Neue Gewürze und Gewürzmischungen. Entdecke unsere große Auswahl und bestelle deine Lieblingsgewürze bequem nach Hause!
Kontakt +49 8191 9180 90
ENTDECKEN  ·  SCHENKEN  ·  GENIESSEN
Folge uns:
Zucchini

Welche Gewürze das Fruchtgemüse besonders verfeinern erfährst du hier!

Welche Gewürze passen zu Zucchini?

Hierzulande kennt man sie erst seit wenigen Jahrzehnten, und viele wissen mit der Zucchini bis heute nicht recht etwas anzufangen. Dabei ist das Kürbisgewächs so vielseitig wie kaum eine andere Gemüsesorte. Botanisch gesehen zählt die Zucchini übrigens nicht zu den Gemüsearten, sondern zu den Früchten. Mit kreativen Ideen bringt sie jede Menge Frische und Abwechslung auf den Speiseplan.

Ob jung oder ausgereift – die Frucht bietet viele Verwendungsmöglichkeiten

Für den Gemüsehandel wird das Fruchtgemüse in der Regel sehr jung geerntet. So lässt sich die Zucchini leicht schneiden und verarbeiten – beispielsweise als Scheibchen in einer Gemüsepfanne. Da die Zucchini-Pflanze relativ anspruchslos ist, kannst du sie unkompliziert im Freiland oder als Topfpflanze auf dem Balkon heranzüchten. Wenn die Frucht allerdings einige Wochen vor sich hin wachsen kann, erreicht sie mitunter eine stattliche Größe. Ihre Schale wird dann sehr fest, und sie entwickelt – genau wie der Kürbis – viele Kerne. Die harte Schale kann man aber abschälen, und das Fruchtfleisch ähnlich weiterverarbeiten wie das des Kürbisses. So findet das feine Gemüse Verwendung in

  • Nudelgerichten
  • Aufläufen und Gratins
  • als Beilage zu Fleisch und Fisch
  • im Ofen überbacken
  • in feine Streifen geschnitten als Zucchinispaghetti

Von Amerika über Italien bis zu uns

Ursprünglich war das ausdauernde Kürbisgewächs in Amerika beheimatet. Später gelangte es nach Italien, wo daraus das uns bekannte Fruchtgemüse gezüchtet wurde.

Im Mittelmeerraum ist die Zucchini aus der Küche nicht mehr wegzudenken – und wir sind inzwischen genauso auf den Geschmack gekommen.

So liegt natürlich eine Zubereitung mit mediterranen Gewürzen auf der Hand. Nicht nur in der Kultivierung, auch küchentechnisch gesehen ist die Zucchini mit wenig zufrieden.

In der einfachsten Version funktioniert sie verfeinert mit Olivenöl, Knoblauch, etwas Zitrone, Salz und Pfeffer.

Dazu in Scheiben oder Sticks schneiden, marinieren – kurz anbraten, fertig!

Ein toller Partner für die schnelle Küche

So gewürzt passt sie perfekt zu Fleisch-, Fisch- oder Geflügelgerichten.

Da die Zucchini keinen dominierenden Eigengeschmack aufweist, kannst du sie mit vielen anderen Gemüsesorten zusammen garen. Sehr gut eignen sich:

  • Tomaten
  • Paprika
  • Karotten
  • Zwiebeln
  • Kürbis
  • Auberginen

Zu dieser Gemüsemischung harmonieren frische oder getrocknete Kräuter der mediterranen Küche, wie etwa:

  • Rosmarin
  • Thymian
  • Estragon
  • Oregano
  • Basilikum
  • Salbei
  • Petersilie

Am besten schmeckt das Fruchtfleisch, wenn es nur kurz gebraten oder gedünstet wird. Zu lange gegarte Zucchini zerfasern sehr schnell, was auch optisch nicht reizvoll aussieht. Aufgrund ihrer kurzen Zubereitungszeit machen sie sich deshalb perfekt, wenn es mal schnell gehen soll. Und dabei bleiben zudem die wichtigen Nährstoffe erhalten. Die Zucchini verfügt zum Beispiel über viel Kalium – ein Mineral, das für das menschliche Zellwachstum besonders wertvoll ist.

Multitalent für die kreative Küche

Die Vielseitigkeit dieses Fruchtgemüses lässt sich ideal für die vegetarische oder vegane Küche nutzen. Zum kulinarischen Trendsetter sind Zucchininudeln avanciert, die sich mit einem speziellen Gemüseschneider herstellen lassen. Du kannst die Zucchini aber genauso mit einem scharfen Messer in feine Streifen schneiden. Dazu passt eine mediterrane Sauce oder ein aromatisches Kräuterpesto. Wenn du gegen ein bisschen Schärfe nichts einzuwenden hast: Wie wäre es mit einem Pesto Peperoncino?

Pfeffer als idealer Begleiter

Wo wir schon beim Thema Schärfe sind…

Pfeffer ist ein wunderbarer Begleiter für Zucchinigerichte. Zur Not kannst du ihn sogar im Alleingang ohne irgendein anderes Gewürz einsetzen. Als Scharfmacher für das eher neutral schmeckende Fruchtfleisch eignen sich:

Mediterranes Gemüse und regionale Gewürze? – Na klar!

Aber natürlich muss man nicht immer in die Ferne schweifen … Die Zucchini verträgt sich wunderbar mit heimischen Kräutern wie:

  • Petersilie
  • Kerbel
  • Dill
  • Pimpinelle
  • Borretsch
  • Bärlauch
  • Liebstöckel
  • Schnittlauch

Alle diese Würzkräuter geben in einer herzhaften Hackfleischfüllung ein herrliches Aroma ab. Denn auch so lieben wir die Zucchini: gefüllt und überbacken aus dem Ofen. Hier sind deiner Kreativität keine Grenzen gesetzt. Fleischlose Füllungen lassen sich mit Reis, Couscous, Dinkel und anderen Getreidesorten genauso zubereiten.

Überbacken kannst du sie mit Käse, Feta oder Mozzarella. Ein kleiner Tipp: Mische das ausgehöhlte Fruchtfleisch unter die Füllung. Das macht sie ausgesprochen saftig, und obendrein muss nichts weggeworfen werden.

Wer es zur Abwechslung süß liebt

Zum Glück ist die Kürbisfrucht ein – meist unterschätztes – Allroundtalent. Sie mag es nämlich durchaus gerne mal süß und freut sich über ungewöhnliche Partner. Wie wäre es zum Beispiel mit einer Zucchini-Apfel-Marmelade, gewürzt mit frischer Minze? Oder einem verführerisch zarten Zucchini-Kuchen mit Nüssen und Zimt?

Wenn du Lust auf kulinarische Geschmacksabenteuer bekommen hast, probiere doch einmal unsere Gewürzmischung „Italienische Kräuter“ oder unser Bärlauch-Pesto mit Zucchinispaghetti. Und für die Süßen gibt es bei MEIN GENUSS das hochwertige Ceylon Zimt!

 

Du findest uns auch bei:
Nach oben

Bekannt aus