Neue Gewürze und Gewürzmischungen. Entdecke unsere große Auswahl und bestelle deine Lieblingsgewürze bequem nach Hause!
Kontakt +49 8191 9180 90
ENTDECKEN  ·  SCHENKEN  ·  GENIESSEN
Folge uns:
Indien

Über Curry, Chili, Kurkuma und Co.

Was sind typische indische Gewürze?

Curry und Chili hast du sicher im Haus. Mit diesen beiden Grundgewürzen der indischen Küche holst du dir schon einmal einen Hauch Fernost nach Hause. Es gibt aber noch zahlreiche weitere Gewürze, die für indische Currys, Eintöpfe und mehr unverzichtbar sind. Wir stellen dir noch weitere interessante Gewürze aus Indien vor, mit denen du exotische Gerichte kreierst.

1. Curry: der unverzichtbare Klassiker

Curry ist mit Abstand das bekannteste indische Gewürz. Wusstest du, dass Curry eigentlich kein eigenständiges Gewürz ist? Vielmehr handelt es sich um eine Gewürzmischung, die aus verschiedenen Gewürzen besteht.

Kurkuma, Chili, Pfeffer, Kardamom, Koriander, Ingwer, Kreuzkümmel, Nelke und Muskat sind meist enthalten. Dank dieser Inhaltsstoffe wird das typische exotische Aroma erreicht, das du aus vielen fernöstlichen Gerichten kennst.

Achte beim Kauf auf den Schärfegrad und wähle am besten eine eher mildere Sorte, wenn du dir nicht sicher bist. Du kannst dich langsam an die Schärfe der Currys herantasten. Erhitze Curry kurz in der Pfanne, damit es sein volles Aroma erzielt. Alternativ greifst du zu Currypaste. Sie verleiht deinen Gerichten die typische Schärfe.

2. Kurkuma: der Gelbmacher

Kurkuma erkennst du ähnlich wie Curry an der typischen gelben Farbe. Möchtest du deinen Gerichten eine interessante Farbgebung verleihen, eignet sich Kurkuma hervorragend. Kurkuma wird als Safranwurz oder Gelbwurz bezeichnet. Nicht nur zum Würzen eignet sich Kurkuma. Wie viele andere indische Gewürze hat Kurkuma ebenso zahlreiche positive Wirkungen auf deine Gesundheit. Das Pulver kann deine Verdauung fördern und wirkt entzündungshemmend. Schwangere oder stillende Mütter verzichten auf Kurkuma allerdings lieber. 

3. Kreuzkümmel: Bestandteil fast aller indischen Gerichte

Ähnlich wie Curry ist Kreuzkümmel fester Bestandteil zahlreicher indischer Gerichte. Mit dem normalen Kümmel hat Kreuzkümmel bis auf den Namen nur wenig gemeinsam. Auch Kreuzkümmel solltest du so oft es geht an deine Speisen geben. Dieses indische Gewürz beugt Herzerkrankungen vor und senkt den Cholesterinspiegel.

Für die schlanke Linie ist Kreuzkümmel ideal, denn es hilft beim Abnehmen.

Das Gewürz enthält neben sekundären Pflanzenstoffen noch diverse Vitamine und Mineralstoffe sowie ätherische Öle. Kreuzkümmel hat einen kräftigen und würzigen Geschmack mit einer leicht bitteren Note.

Setze das Gewürz daher zunächst sparsam ein; Nachwürzen geht immer.

Sowohl für Currys aller Art ebenso wie für Falafel und Hummus kannst du Kreuzkümmel gut einsetzen.

4. Kardamom: auch für Süßspeisen geeignet

Kardamom ist eine Mischung aus Ingwer, Zitrone und Eukalyptus. Dieses indische Gewürz kannst du sowohl für herzhafte Hauptgerichte als auch für Süßspeisen nutzen. Kardamom gehört zur Familie der Ingwergewächse und verleiht vor allem Weihnachtsgebäck seinen typischen Geschmack. Wenn du in der Vorweihnachtszeit gerne Lebkuchen und Plätzchen backst, solltest du Kardamom unbedingt im Haus haben. Ebenso verleihst du einem warmen Tee mit Kardamom ein unverwechselbares Aroma. Versuche das exotische Gewürz unbedingt einmal in Reisgerichten, Couscous oder Chutney. Du wirst den unnachahmlichen Geschmack lieben!

5. Chili: für die gewisse Schärfe

Mit Curry als Hauptgewürz der indischen Küche verleihst du deinen Gerichten schon eine gewisse Schärfe. Es geht aber nichts über Chili, das wohl schärfste Gewürz der Welt. Chili ist in verschiedenen Schärfegraden erhältlich. Mit Chili wertest du auch Rezepte aus anderen Teilen Europas wie das bekannte Chili con Carne auf.

Zudem ist Chili gesund: Durch die Schärfe wird die Verdauung optimal angeregt. Auch eine durchblutungsfördernde Wirkung wird dem Chili nachgesagt. Ein weiteres beliebtes indisches Gewürz also, das in deinem Gewürzregal nicht fehlen darf.

6. Ingwer: das Trendgewürz Asiens

Ingwer ist mittlerweile ein absolutes Trendgewürz, das du für Kuchen und Plätzchen ebenso wie für Tee und natürlich herzhafte Speisen verwendest. Am besten kaufst du dir eine frische Ingwerknolle. Ingwer hat einen ganz eigenen Geschmack, der ein wenig an Zitrone erinnert. Ein würziger und scharfer Geschmack ist charakteristisch für den Ingwer. Die positive Wirkung auf deine Gesundheit ist nicht zu verachten:

Ingwer regt die Verdauung an, schützt vor Erkältungen und vertreibt Übelkeit.

7. Was gibt es sonst noch so auf dem Gewürzmarkt Indiens?

Natürlich ist das nur eine kleine Auswahl. Die Gewürzwelt Indiens ist noch sehr viel abwechslungsreicher. Schau einfach einmal in unseren MEIN-GENUSS-Shop: Hier kannst du noch zahlreiche weitere typische fernöstliche Gewürze erstehen. Neben Reingewürzen bieten wir dir interessante Gewürzmischungen an. Vor allem unsere Currypulver werden dich begeistern. Hier hast du die Wahl zwischen Curry aus Indien, aus Thailand, der milden oder der extrascharfen Variante.

Indische Gewürze – gut für die Gesundheit

Fazit: Indische Gewürze sind nicht nur scharf, sondern unglaublich lecker und gut für die Gesundheit. Verwende sie daher nicht nur für fernöstliche Gerichte, sondern peppe deine Alltagsgerichte damit auf. Bei uns findest du alle bekannten indischen Gewürze.

Ein besonderes Highlight bieten wir dir in der Vorweihnachtszeit: Unser Gewürz-Adventskalender enthält 24 verschiedene Gewürze, so dass für jeden das Passende dabei ist. Der Gewürz-Adventskalender ist übrigens auch eine tolle Geschenkidee für alle Hobbyköche. Sieh dich also gleich in unserem Shop MEIN GENUSS um!

Du findest uns auch bei:
Nach oben

Bekannt aus