HO HO HO(L) DIR EINZIGARTIGE GENIESSER-GESCHENKE FÜR DEINE LIEBSTEN - 100 % HANDMADE & REGIONAL!
Kontakt +49 8191 9180 90
ENTDECKEN  ·  SCHENKEN  ·  GENIESSEN
Folge uns:
Wildgericht
Herbstlich
Traditionelle Speise
Deftig & würzig
Vorbereitung
10 min
Niveau
Mittel
Zubereitung
120 min

Zartes Hirschgulasch

Das zarte Hirschgulasch ist das ideale Rezept für ein traditionelles Wildgericht!

Perfektes
Paar

It´s a match!  Piment verleiht deftigen Speisen ihren vollmundigen Geschmack und süß-herbe Aromen.

Piment ganz
Vorbereitung
10 min
Niveau
Mittel
Zubereitung
120 min

Zubereitung

1

Zuerst das Hirschfleisch in mundgerechte Stücke schneiden und in einer Pfanne scharf anbraten, bis es leicht gebräunt ist. Dann das Fleisch aus der Pfanne nehmen und in einer Schale an die Seite stellen.

2

Zwiebel in Würfel schneiden und in der gleichen Pfanne anbraten (davor nicht reinigen). Danach die Würfelchen mit Portwein ablöschen, so löst sich der restliche Bratensatz mit ab.

3

Den Backofen auf ungefähr 160 °C vorheizen. Die zerkleinerten Printen und den Fond zu den Zwiebeln und dem Portwein in die Pfanne hinzugeben und das Gemisch kurz aufkochen lassen.

4

Danach den Pfanneninhalt zusammen mit dem angebratenen Hirschfleisch in einen Bräter füllen. Den Piment, den schwarzen Pfeffer, die Nelken, die Lorbeerblätter sowie die Wacholderbeeren und den Thymian in ein Teeei füllen und dieses zu dem Fleisch und der Flüssigkeit in den Bräter legen.

5

Nun das Hirschgulasch im Backofen bei 160 °C für etwa 80 Minuten schmoren lassen. Falls nötig, die Flüssigkeit mit Brühe auffüllen. Abschließend die Sahne dazugeben und sorgfältig unter das Gulasch rühren.

 

Zutaten

+
-

Zartes Hirschgulasch

Soßenlebkuchen: Bewährt als Geschmacksgeber

Lebkuchen sind besonders in der Weihnachts- und Adventszeit unverzichtbar. Ob mit Schokolade oder Zuckerguss verziert oder pur – sie schmecken Groß und Klein zu nahezu jeder Gelegenheit. Ein bei vielen Menschen in Vergessenheit geratener Verwendungszweck ist aber der Soßenkuchen. Dabei handelt es sich um weniger süße Lebkuchen, welche jedoch die typischen Gewürze enthalten. Dazu gehören beispielsweise Kardamom, Zimt, Nelken, Piment, Koriander und Muskatnuss. Diese Soßenkuchen werden für deftige Fleischgerichte, Soßen oder als Bratapfelfüllung verwendet. Du reibst den Soßenkuchen oder schneidest ihn in kleine Stücke. Diese kochst du dann in der Flüssigkeit mit und verleihst dem Gericht so eine raffinierte Note. Auch das zarte Hirschgulasch kann mit einem Soßenlebkuchen verfeinert werden. Besonders in der Weihnachtszeit ist diese Zubereitungsart ein leckerer Gaumenschmaus!

Perfektes
Paar

It´s a match!  Piment verleiht deftigen Speisen ihren vollmundigen Geschmack und süß-herbe Aromen.

Piment ganz
Rezept Tipp

Soße schnell & einfach eindicken

Ist dir die Soße zu dünnflüssig, kochst du sie kurz auf und dickst sie einfach mit etwas Soßenbinder oder Speisestärke an.

Probiere auch das Rezept Rehragout mit Schokolade oder deftige Rehkeule mit Brokkoli. Unser Wildgewürz passt ausgezeichnet zu Wildgerichten und verleiht auch Hirschgulasch eine intensive Geschmacksnote!

Du findest uns auch bei:
Nach oben