JETZT SCHNELL SEIN: SICHERE DIR DEINEN ADVENTSKALENDER FÜR EINE GENUSSVOLLE WEIHNACHTSZEIT - LIMITIERTE STÜCKZAHL!
Kontakt +49 8191 9180 90
ENTDECKEN  ·  SCHENKEN  ·  GENIESSEN
Folge uns:
Schälchen mit Gewürzen
Kleinkinder

Welche Gewürze eignen sich für Kleinkinder, und welche nicht.

Welche Gewürze nicht für Kleinkinder?

Bereits Kleinkinder zeigen Interesse an der gesamten Vielfalt unserer Nahrung. Dazu zählen auch die richtigen Gewürze. Allerdings gilt es, diese bei Kleinkindern sorgfältig auszuwählen und sparsam einzusetzen. Hier gilt: Weniger ist mehr. In diesem Beitrag erfährst du, welche Gewürze Kleinkinder bedenkenlos genießen können und welche man vermeiden sollte. Grundsätzlich sollte man Mahlzeiten für Kleinkinder nur wenig würzen, damit Kinder den Grundgeschmack der Bestandteile kennenlernen. 

Salz für Kleinkinder?

Das Basis-Gewürz schlechthin ist Salz. Die wunderbar würzigen Kristalle eignen sich zur Verfeinerung eines jeden Gerichtes. Kleinkinder sollten jedoch nicht zu viel Salz zu sich nehmen. Salz kann in größeren Mengen für Kleinkinder lebensgefährlich sein und zu einer Salzvergiftung führen. Daher sollte man sparsam damit umgehen.

Würzen für Kleinkinder

Sparsam würzen für Kleinkinder

Salz, wie auch alle anderen Gewürze, solltest du bei Kleinkindern langsam einführen.

Wenn dein Baby mit etwa zehn Monaten am Familientisch mitisst, sollte es zunächst alle Speisen ungewürzt zu sich nehmen, um die verschiedenen Lebensmittel und ihren Eigengeschmack kennenzulernen. Ab etwa 1 Jahr kann man etwas mehr würzen - mit ausgewählten Gewürzen und Kräutern.

Die besten Kräuter für Kleinkinder

Kräuter sind nicht nur in der Lage, Salz im Essen teilweise oder sogar ganz zu ersetzen, sie enthalten auch wichtige Vitalstoffe. Kräuter können sich positiv auf den Körper auswirken. So haben sie z.B. eine appetitanregende und verdauungsfördernde Wirkung. Am besten geeignet sind hier frische, im Idealfall selbst geerntete, unbehandelte Bio-Kräuter. Da Kleinkinder viel intensiver schmecken, sollte man sparsam würzen.

Kräuter, die sich gut für Kleinkinder eignen, sind z.B.  Basilikum, Thymian, Schnittlauch, Petersilie, Kerbel, Majoran, Dill, Oregano und Rosmarin.

Auf Kräuter, die ätherische Öle enthalten, sollte man in den ersten beiden Lebensjahren verzichten. Auch starke Gewürze wie Chili, Pfeffer, Paprika sollte man anfangs außen vor lassen.

Zwiebeln und Knoblauch für Kleinkinder?

Lange Zeit dachte man, Zwiebeln seien verantwortlich für Bauchschmerzen im Babyalter.

Daher riet man stillenden Frauen, Lebensmittel wie Zwiebeln und Knoblauch zu vermeiden. Heute ist diese Ansicht überholt. Es ist bekannt, dass bereits für Kleinkinder eine große Vielfalt an Lebensmitteln und Gewürzen erstrebenswert ist. Ab dem 8.-10. Monat können gegarte Zwiebeln und Knoblauch in die Beikost gegeben werden. In roher Form können beide jedoch zu Bauchschmerzen und Blähungen führen.

Welche Gewürze für Kleinkinder?

Was darf ein Kleinkind nicht essen?

Generelle Verbote bezüglich Gewürzen für Kleinkinder auszusprechen ist schwierig. Denn was in unseren Breitengraden kulinarisch unüblich ist, verzehren in anderen Ländern schon Babys und Kleinkinder mit Genuss. So ist es beispielsweise in Indien normal, dass die Kleinsten bereits scharfe Gewürze zu sich nehmen. Sie werden langsam an die Schärfe herangeführt, damit sie die Familiengerichte mitessen können.

Insbesondere Verfechter des Baby Led Weaning, dem bedürfnisorientierten Umgang mit Essen via Fingerfood, schwören darauf, Kleinkinder alle Nahrungsmittel kosten zu lassen, die sie selbst wählen. Biete also deinem Kind ruhig die ganze Palette an geeigneten Gewürzen an und taste dich dabei langsam vor.

Im Prinzip gilt: Erlaubt ist, was schmeckt! Vorsicht ist natürlich bei Würzmitteln wie Curry oder Chili geboten, welche schnell zu scharf für den empfindlichen kleinen Gaumen werden. Doch auch davon ist ein Hauch erlaubt.

Bio Gewürze für Kleinkinder

Müssen Gewürze für Kleinkinder bio-zertifiziert sein?

Bei der Ernährung deines Schatzes achtest du sicherlich auf die optimale Qualität – schließlich wollen Eltern nur das Beste für ihr Kind. Für uns steht Qualität ebenfalls an allererster Stelle. So enthalten unsere Gewürze weder Farbstoffe noch Geschmacksverstärker.

Das Wohlergehen unserer Kunden hat bei uns oberste Priorität. Das gilt in besonderem Maße für die kleinen Feinschmecker. Schließlich wissen wir, dass in der frühen Kindheit der Grundstein für eine ausgewogene und gesunde Ernährung gelegt wird.

Denn gerade in den ersten Jahren bilden sich die Geschmacksnerven aus. Mit der Zeit gewöhnen sie sich entweder an gezuckerte industrielle Nahrung oder an frische Lebensmittel mit hochwertigen Aromen. Eine falsche Gewöhnung wieder umzuerziehen, ist schwer. Besser ist es, dem kindlichen Gaumen frischen, gesunden Genuss nahezubringen.

Das Spektrum an Gewürzen ist nahezu endlos, insbesondere wenn du diese clever kombinierst. Mit unseren Gewürzen und Gewürzmischungen verleihst du deinen Gerichten eine besondere Note. Wir haben ein breites Sortiment für die kleinen Feinschmecker - schön abgefüllt in stilvollen, bunten Aromadosen. 

Du findest uns auch bei:
Nach oben