Neue Gewürze und Gewürzmischungen. Entdecke unsere große Auswahl und bestelle deine Lieblingsgewürze bequem nach Hause!
Kontakt +49 8191 9180 90
ENTDECKEN  ·  SCHENKEN  ·  GENIESSEN
Folge uns:
Seafood
Makrelensalz
knusprig
gesund

Mee(h)r Genuss für alle Seafood Liebhaber!

Ofen-Makrele

Perfektes
Paar

Unser Seafood Gewürzset lässt keine Wünsche offen. Mit diesem Set schmeckt der Fisch so frisch wie im Urlaub. Der Makrelen- Pfeffer sorgt für den extra Pepp auf dem Fischteller!

 

Gewürzset Seafood
Vorbereitung
10 min
Niveau
Leicht
Zubereitung
30 min

Zubereitung

1

Zuerst müssen die Zutaten vorbereitet werden. Dafür die Chilischote waschen, den Stiel abschneiden und mit den Kernen in feine Ringe schneiden. Die Kräuter abbrausen, trockenschütteln und grob hacken. Den Knoblauch schälen und in Scheiben schneiden. Auch die Zwiebel schälen und in Ringe schneiden. Die Zitrone waschen und in dünne Scheiben schneiden und zuletzt die Lorbeerblätter zerkrümeln.

2

Die vorbereiteten Zutaten mit Olivenöl, Wein und Wacholderbeeren in einer länglichen Form verrühren.

3

Die Makrelen waschen und trockentupfen. Danach die Haut und das Fischfleisch mehrmals schräg (nicht zu tief) einschneiden. Die Makrelen in die Marinade legen und abgedeckt im Kühlschrank 12 Stunden ziehen lassen, dabei öfters wenden.

4

Den Backofengrill auf 220 Grad vorheizen. Die Makrelen aus der Marinade nehmen und Zwiebelringe und alle anderen festen Zutaten abstreifen. Die Fische nun innen und außen mit Makrelen-Pfeffer und Salz würzen und auf einen Rost legen.

5

Ca. 20 Minuten grillen, bis sie schön knusprig sind. Dabei immer wieder umdrehen und zwischendurch mit der Marinade bepinseln.

 

Zutaten

+
-
  • 4 Makrelen
  • 1.5 TL Makrelen-Pfeffer
  • 4 Salbeiblätter und etwas Thymian
  • 4 Wacholderbeeren
  • 2 Knoblauchzehen
  • 50 ml Olivenöl
  • 125 ml trockener Weisswein
  • 2 Lorbeerblätter
  • 1 Bio-Zitrone
  • 1 Rote Zwiebel
  • 2 Zweige Rosmarin
  • 1 Chilischote
  • Salz

 

Der Lieblings-Süßwasserfisch der Deutschen

Die Makrele ist ein Schwarmfisch und lebt in Küstengewässern. Sie wird bis zu 50 cm lang und kann bis zu 17 Jahre alt werden. Anders als die meisten anderen Fische hat die Makrele keine Schwimmblase.

Aber nun zum kulinarischen Fachwissen. Die Makrele kann ganz ohne schlechtes Gewissen verzehrt werden! Unser Lieblingsfisch hat einen besonders hohen Omega-3-Fettsäurengehalt und ist daher sehr gesund.

Omega-3. Fettsäuren beugen Herzrhythmusstörungen vor, fördern die Durchblutung und haben noch weitere zahlreiche positive Auswirkungen auf unser Herz-Kreislauf-System.

Besonders in der Schwangerschaft ist ein ausgeglichener Omega-3 Fetssäurenspiegel sehr wichtig.

Außerdem hat die Makrele einen hohen Vitamin  B-12-Gehalt, der unser Immunabwehrsystem stärkt.

Rezept Tipp

Tipp zum servieren

Damit die Makrelen auch optisch ein echter Blickfang werden, kannst du eine Zitrone in Scheiben schneiden und ein paar Thymianzweige auf den Fischen verteilen. Die Zitronenscheiben beim Verzehr mit den Fingerspitzen pressen und den Saft auf den Fisch träufeln. Fertig ist die gesunde Mahlzeit.

Du findest uns auch bei:
Nach oben