Neue Gewürze und Gewürzmischungen. Entdecke unsere große Auswahl und bestelle deine Lieblingsgewürze bequem nach Hause!
Kontakt +49 8191 9180 90
ENTDECKEN  ·  SCHENKEN  ·  GENIESSEN
Folge uns:
Kinder
backen
Weihnachten
mit Lebkuchengewürz

Kinderleicht ein verzaubertes Zuckerhäuschen backen

Lebkuchenhaus

Perfektes
Paar

Das weihnachtliche Gewürzpulver verleiht Lebkuchen, Spekulatius und Pfefferkuchen den typisch weihnachtlichen Geschmack. Ideal für die Weihnachtsbäckerei zu Hause!

Lebkuchengewürz gemahlen
Vorbereitung
30 min
Niveau
Mittel
Zubereitung
150 min

Zubereitung

1

Am Vortag muss der Lebkuchenteig vorbereitet werden. Hierfür in einen Kochtopf Honig, Butter, Zucker, Vanillezucker und 40 ml Wasser langsam erhitzen. Dabei so lange rühren, bis der Zucker aufgelöst ist. Kurz abkühlen lassen. In einer anderen Schüssel Ei, Mehl, Lebkuchengewürz, Zitronenschalen gemahlen und Kakaopulver miteinander verquirlen. Nun die Masse aus dem Kochtopf in die Schüssel geben und alles miteinander zu einem festen Teig kneten. Den Teig in eine Frischhaltefolie wickeln und über Nacht zum aushärten in den Kühlschrank stellen.

2

Jetzt ist Kreativität gefordert! Auf ein dickeres Papier die Lebkuchenhaus Schablone aufzeichnen. Du brauchst eine Giebel Schablone (2mal), eine Schablone für die Hauswände (2mal), eine Untergrundplatte (1mal) und eine Schablone für das Dach (1mal). Fenster und Türen dabei natürlich nicht vergessen. Die aufgemalten Schablonen ausschneiden.

3

Den Teig aus dem Kühlschrank holen, durchkneten, etwas Mehl auf die Arbeitsfläche streuen und gleichmäßig ausrollen. Die zurechtgeschnittenen Schablonen auf den Teig legen und mit einem scharfen Messer sorgfältig alle Bauteile für das Lebkuchenhäuschen ausschneiden. Damit der Teig beim Backen nicht aufgeht und an Form verliert, die fertig ausgeschnittenen Formen nochmals für 15 min in den Kühlschrank stellen, bevor sie in den Ofen kommen. 

4

Den Ofen auf 180 Grad vorheizen und die Teigformen für 15-20 Minuten backen.

5

Damit die gebackenen Hauswände zusammenhalten brauchen wir Zuckerguss. Dafür das Eiweiß steif schlagen und währenddessen den Puderzucker langsam unterrühren. Den Zuckerguss in einen Spritzbeutel füllen.

6

Einen Bogen Backpapier auf der Arbeitsplatte ausbreiten und darauf die Untergrundplatte aus Lebkuchenteig bereitlegen. Mit der Seitenwand beginnen und den Seitenrand mit Zuckerguss bespritzen. Die Wand dabei an die Untergrundplatte drücken, bis der Zuckerguss angetrocknet ist. Ein paar helfende Hände sind bei dieser Arbeit sicherlich von Vorteil. Mit dem Zuckerguss nicht sparen, großzügig verteilen und auch an der Innenwand des Hauses eine Linie ziehen. Danach die Vorderwand des Hauses mit der Seitenwand verbinden. So mit allen Lebkuchenteilen vorgehen. Als letztes folgt das Dach.

7

Nun folgt die spaßige Arbeit! Nach Lust & Laune kann das Lebkuchenhäuschen nun verziert werden. Die Süßigkeiten werden mit einem Tupfen Zuckerguss am Haus fixiert.

 

Zutaten

+
-

 

Lebkuchenteig für ein Haus:

Für den Zuckerguss:

  • 3 Eiweiß
  • 600 g Puderzucker
  • Gummibärchen, Schokoladenlinsen, Mandeln, Kekse, bunte Streusel, Kokosraspeln...

Die Geschichte des Lebkuchenhauses

Lebkuchen bedeutet wohl so viel wie "Opferkuchen" und leitet sich von dem lateinischen Begriff "libum" ab. In der Antike hat man dem süßen Honigkuchen mit kostbaren Gewürzen eine heilende Wirkung zugeschrieben und bei besonderen Anlässen den Göttern geopfert. Doch erst das Märchen der Brüder Grimm "Hänsel und Gretel" beeinflusste unsere Vorstellung eines Pfefferkuchenhauses. Sie waren die Ersten, die ein Häuschen aus süßen Köstlichkeiten verbildlichten, mit einer bösen Hexe die darin wohnt und mit verführerischen Süßigkeiten lockt. Heutzutage ist das Lebkuchenhaus nicht nur ein Blickfang für viele Kinder, auch bei Erwachsenen schlagen Herzen beim Anblick dieses Gaumenschmauses höher. 

Du findest uns auch bei:
Rezept Tipp

Tipp für die Dekoration

Meistens bleibt noch etwas Lebkuchenteig übrig. Mit dem Rest kann man nach Belieben Herzen, Sterne, Tannenbäume oder Elche ausstechen. Die kleinen Plätzchenformen eignen sich gut um das Lebkuchenhaus später zu dekorieren!

Nach oben

Bekannt aus