Neue Gewürze und Gewürzmischungen. Entdecke unsere große Auswahl und bestelle deine Lieblingsgewürze bequem nach Hause!
Kontakt +49 8191 9180 90
ENTDECKEN  ·  SCHENKEN  ·  GENIESSEN
Folge uns:
Ingwer

Kochen mit Ingwer - anregend-würzige Schärfe durch die Wurzel!

Für was kann ich Ingwer verwenden?

Viele kennen Ingwer nur in Form von Tee, der in der kalten Jahreszeit gegen Erkältungsbeschwerden aller Art hilft. Tatsächlich ist Ingwer sehr gesund und wird seit alters her als Heilmittel eingesetzt. Mit seinem würzigen Geschmack verfeinert er aber auch Speisen aller Art und gehört somit zu den Basics jeder gut ausgestatteten Vorratskammer. Wir verraten dir Wissenswertes über die tolle Knolle und wie du damit deinen kulinarischen Kreationen den besonderen Kick verleihst.

Ingwer – das vielseitige Powergewürz für viele Gerichte

Ingwer überzeugt durch seine feine, anregend-würzige Schärfe. Das Gewürz wird roh, aber auch getrocknet und gemahlen verwendet. Getrocknet und zu feinem Pulver vermahlen, enthält Ingwer wesentlich mehr Scharfstoffe als frischer, was ein besonders intensives Geschmackserlebnis garantiert. Hauptsächlich verantwortlich für diese Schärfe sind Gingerol und Shogaol, ein Abbauprodukt von Gingerol.

Ingwer kommt in der asiatischen Küche ständig zum Einsatz. Eingelegter Ingwer ist die unverzichtbare Beilage zu Sushi und Sashimi, denn er neutralisiert den Geschmack der einzelnen Häppchen. Mit seiner pikanten Note peppt Ingwer vietnamesische Suppen und thailändische Gerichte auf, im indischen Curry sorgt er zusammen mit vielen anderen Gewürzen für den raffinierten, nuancenreichen Geschmack.

Aber auch in der arabischen Küche gehört Ingwer zu den Grundzutaten. Die marokkanische Küche ist ohne den Einsatz von Ingwer undenkbar. Im Gegensatz zu den asiatischen Ländern, in welchen meist roher Ingwer verwendet wird, kommt in der arabischen Welt fast ausschließlich Ingwerpulver zum Einsatz. Dessen leichte Schärfe harmoniert besonders gut mit mildem Hühnchen oder zarter Pute. Deftige Linsengerichte gewinnen an Frische und Exotik, wenn sie mit einer Prise Ingwer verfeinert werden. Aber auch Süßspeisen gewinnen durch einen Hauch von Schärfe einen interessanten Akzent. Das leicht zitrische Aroma des Ingwers passt wunderbar zu der fruchtigen Süße von Früchten. Wenn du das nächste Mal Erdbeeren servierst oder Marmelade, Kompott oder Gelee kochst, vergiss nicht, dem Obst eine Prise Ingwer hinzuzufügen – der raffiniert-würzige Geschmack wird dich begeistern.

Kochen mit Ingwer

Ob du Ingwer erst am Ende der Zubereitung mit in die Speise gibst oder bereits am Anfang des Kochvorgangs hinzufügst, hängt ganz von dem gewünschten Ergebnis ab. Wenn die frische, zitronige Note des Ingwers in den Vordergrund treten soll, empfiehlt sich die Zugabe erst kurz vor dem Servieren. Je länger das Gewürz mitgegart wird, desto „runder“ und intensiver ist der Geschmack. In Indien wird Ingwer oft zusammen mit anderen Gewürzen minutenlang angebraten. Wenn sich alle Geschmackskomponenten optimal entfaltet haben, kommen Fleisch, Gemüse oder was auch immer die Basis des Gerichts ist, hinzu. Aber Achtung! Ingwer kann sehr dominant schmecken, deshalb solltest du dich langsam an ihn herantasten. Es empfiehlt sich, ihn vorsichtig zu dosieren, bei Bedarf kann immer noch nachgewürzt werden.

Ingwer ist ideal geeignet, um allen milden und manchmal sogar etwas langweilig schmeckenden Gemüsesorten den nötigen Kick zu verleihen. Karotten- oder Kürbissuppe schmecken nicht schlecht, aber - seien wir ehrlich - manchmal etwas fad. Kombiniere die beiden Gemüsesorten, füge Ingwer, Kokosmilch und Curry hinzu und du erhältst eine raffinierte Kürbissuppe mit Karotte und Ingwer, die jeden Suppenkasper überzeugt. Ingwer harmoniert auch ausgezeichnet mit anderen Gewürzen oder Kräutern. Cumin, Nelken, Zimt, Kardamom und Chili können wunderbar mit Ingwer kombiniert werden, da die verschiedenen Geschmackskomponenten sich sehr gut ergänzen und einander unterstreichen. Bei MEIN GENUSS gibt es ein breitgefächertes Angebot verschiedener Kräuter und Gewürze, die ausgezeichnet mit dem leicht pikanten Ingweraroma harmonieren.

Wissenswertes rund um den Ingwer

Die Ingwerpflanze ist ein Gewächs der Tropen. Es waren Kreuzfahrer, die sie im Mittelalter mit nach Europa brachten. Zuerst wurde die unterirdisch verzweigte Wurzel ausschließlich als Heilmittel gegen Krankheiten eingesetzt. Im 16. Jahrhundert begannen die Spanier mit dem Anbau und mittlerweile ist der Ingwer als Heil- und Würzpflanze in aller Welt geschätzt. Ingwer ist unter anderem hilfreich bei

  • Verdauungsbeschwerden
  • Übelkeit
  • Schmerzen und Entzündungen
  • Husten

Indienreisende kennen und schwärmen von dem köstlichen Chai, dem mit Ingwer und anderen Gewürzen versetzten Schwarztee, der in Indien mit viel Milch und Zucker zu jeder Tages- und Nachtzeit getrunken wird. Bei uns ist Ingwertee bekannt, ein bewährtes Hausmittel, das Husten, Halsschmerzen und andere Erkältungsbeschwerden lindert. Die Zubereitung ist einfach: Gib ein Stück Ingwer oder eine Messerspitze Ingwerpulver in kochendes Wasser und verfeinere den Aufguss mit etwas Zitronensaft und Honig. Sehr wirksam gegen Erkältung ist auch Hühnersuppe, die du mit etwas Ingwer verfeinert hast. Du musst aber nicht bis zum Winter warten, um diese Köstlichkeit zu genießen. Hühnersuppe mit einer Einlage aus Fadennudeln und Karotten ist ein köstliches einfaches Essen, das schnell zubereitet ist und als Entrée zu einem feinen Menü oder als leichtes Abendessen wunderbar schmeckt.

Sicher fallen dir noch viel mehr Einsatzmöglichkeiten für Ingwer ein. Lass dich inspirieren und finde heraus, wie Ingwer deine kreative Küche bereichert und deinen Gerichten eine aufregend exotische Note verleiht!

Nach oben