HO HO HO(L) DIR EINZIGARTIGE GENIESSER-GESCHENKE FÜR DEINE LIEBSTEN - 100 % HANDMADE & REGIONAL!
Kontakt +49 8191 9180 90
ENTDECKEN  ·  SCHENKEN  ·  GENIESSEN
Folge uns:
Amerikanisch Backen
Amerikanisch Backen

Amerikanisch Backen

Amerikanisches Backen ist weltweit beliebt – und das aus gutem Grund! Die amerikanischen Bäckerinnen und Bäcker verstehen es nämlich, ihren süßen Kreationen immer wieder eine ganz besondere Note zu verleihen. Ob herzhafte Muffins, Brownies, Cookies, Cinnamon Rolls, Cheesecakes oder köstliche Cupcakes – die amerikanischen Leckereien schmecken unwiderstehlich gut. In diesem Magazinbeitrag geben wir dir ein paar Tipps für Backen auf Amerikanische Art und stellen dir drei der beliebtesten Amerikanischen Backrezepte vor:

Apple Pie

Apple Pie ist ein klassischer, amerikanischer Kuchen, der optisch an eine Pastete erinnert. Außen hat er einen dünnen, knusprigen Teig und innen eine saftige Apfelfüllung mit einer feinen Zimtnote.

Am besten schmeckt er lauwarm mit einer Kugel Vanilleeis. Ein himmlischer Genuss, bei dem der Gaumen vor Freude tanzt. 

 

Apple Pie

Hier findest du ein Rezept für amerikanischen Apple Pie:

Zutaten für den Teig:

  •  250 g Mehl
  • 125 g kalte Butter
  • 1 Ei
  • 1 EL Zucker
  • 1 Prise Salz
  • 1-2 EL kaltes Wasser

Zutaten für die Füllung:

  • 6-8 säuerliche Äpfel, geschält und in Spalten geschnitten
  • 2 EL Zucker
  • 1 EL Zitronensaft
  • 1 EL Mehl
  • 1/2 TL Ceylon Zimt
  • 1/4 TL Nelkenpulver
  • 1/4 TL Ingwerpulver
Amerikanischer Apple Pie

Zubereitung:

  1. Für den Teig Mehl in eine Schüssel geben. Die kalte Butter in kleine Würfel schneiden und unter das Mehl kneten, bis eine crumbly Masse entsteht. Ei, Zucker, Salz und 1 EL kaltes Wasser hinzufügen und alles zu einem glatten Teig verkneten. Den Teig in Frischhaltefolie wickeln und für 30 Minuten in den Kühlschrank legen.
  2. Den Backofen auf 200 °C vorheizen.
  3. Für die Füllung die Äpfel in eine große Schüssel geben. Zucker, Zitronensaft, Mehl, Zimt, Nelkenpulver und Ingwerpulver darüber verteilen und alles gut vermischen.
  4. Den Teig auf einer bemehlten Arbeitsfläche ausrollen und in eine Pie-Form (26 cm Ø) legen. Die Füllung hineingeben und glattstreichen. Den Rand des Teiges nach oben klappen und mit den Fingern andrücken. Einige Butterflöckchen auf die Füllung geben.
  5. Den Pie im vorgeheizten Backofen auf der mittleren Schiene etwa 40-50 Minuten backen, bis der Teig goldbraun ist. Den Apple Pie vor dem Servieren ein wenig abkühlen lassen. Am besten schmeckt er lauwarm, dann ist die Füllung noch etwas flüssig. Er ist erst schnittfest, wenn er komplett abgekühlt ist. 

Chocolate Chip Cookies

Diese klassischen amerikanischen Cookies sind einfach unglaublich lecker! Im Gegensatz zu deutschen Keksen sind Chocolate Chip Cookies nie komplett knusprig, sondern "chewy", wie die Amerikaner sagen. Das bedeutet, dass der Rand leicht knusprig ist, das Innere jedoch eher etwas teigig und weich. 

In den USA findet man Chocolate Chip Cookies fast überall. Aber man kann sie auch sehr gut selbst backen und dann noch warm genießen. 

Chocolate Chip Cookies

Hier findest du ein Rezept für Chocolate Chip Cookies:

Zutaten:

  • 1 Tasse (225 g) weiche Butter
  • 1 Tasse (200 g) Brauner Zucker
  • 2 Eier
  • 1 Teelöffel (5 ml) Vanilleextrakt
  • 2 Tassen (280 g) Mehl
  • 1 Teelöffel (2,5 g) Natron
  • 1/2 Teelöffel (1,25 g) Salz
  • 2 Tassen (350 g) Schokoladenchips


Zubereitung:

  1. Den Backofen auf 175 °C vorheizen.
  2. Die Butter, den Zucker, die Eier und den Vanilleextrakt in einer großen Schüssel verrühren, bis alles gut miteinander vermischt ist.
  3. In einer separaten Schüssel das Mehl, das Natron und das Salz vermischen.
  4. Die trockenen Zutaten zur Buttermasse geben und alles gut verrühren, bis ein glatter Teig entsteht.
  5. Die Schokoladenchips unterheben.
  6. Teelöffelgroße Kugeln aus dem Teig formen und auf ein mit Backpapier ausgelegtes Backblech geben.
  7. Die Cookies im vorgeheizten Backofen ca. 10-12 Minuten backen, bis sie an den Rändern leicht gebräunt sind.
  8. Die Chocolate Chip Cookies auf einem Kuchengitter auskühlen lassen.

Banana Bread

Banana Bread ist ein klassisches amerikanisches Rezept und wahrlich ein Genuss. Das köstliche, saftige und aromatische Brot ist einfach und schnell zubereitet.

Der Name "Bread" ist etwas irreführend, denn tatsächlich handelt es sich eher um einen Kuchen. Jedoch ist es etwas feuchter als normaler Kuchen. Durch die Zugabe von braunem Zucker, Kokoszucker oder Vollrohrzucker bekommt das Bananenbrot ein wunderbares Karamell-Aroma. 

Banana Bread

Hier findest du ein Rezept für Banana Bread:

Zutaten:

  • 3 reife Bananen
  • 1 Tasse brauner Zucker
  • 1/3 Tasse Öl
  • 2 Eier
  • 1 Teelöffel Vanilleextrakt
  • 1 1/2 Tassen Mehl
  • 1 Teelöffel Natron
  • 1/2 Teelöffel Ceylon Zimt

Zubereitung:

  1. Bananen schälen und in einer Schüssel mit einer Gabel zerdrücken.
  2. Zucker, Öl, Eier und Vanilleextrakt hinzufügen und alles gut verrühren.
  3. Mehl, Natron und Zimt hinzufügen und alles zu einem glatten Teig verrühren.
  4. Teig in eine gefettete und mehlbestäubte Kastenform geben.
  5. Bei 180 Grad ca. 50-60 Minuten backen.
  6. Stäbchenprobe machen und Banana Bread erst aus der Kastenform nehmen, wenn der Teig gar ist.
  7. Banana Bread auf einem Kuchengitter auskühlen lassen.

Tipps für ein gelungenes amerikanisches Backvergnügen

Amerikanisches Backen ist zweifelsfrei eine köstliche Angelegenheit und bringt Abwechslung für den Gaumen. Es gibt noch zahlreiche andere amerikanische Backrezepte, die unglaublich lecker sind, wie z.B. Cinnamon Rolls, Cupcakes, Brownies, Donuts oder Apple Crumble. 

Damit die süßen Kreationen perfekt gelingen, solltest du darauf achten, hochwertige Zutaten und Gewürze zu verwenden. Zahlreiche Backgewürze wie z.B. Ceylon Zimt oder Bourbon Vanillezucker findest du auch bei uns im Onlineshop.

Außerdem solltest du dich beim Backen immer genau an die angegebenen Mengen, Abfolgen und Zeiten halten. So kannst du sicherstellen, dass dein amerikanisches Backvergnügen auch wirklich gelingt.

Den passenden Tee zu deinen amerikanischen Leckereien findest du übrigens auch bei MEIN GENUSS. 

Wir wünschen dir viel Freude bei Backen und Genießen!

Nach oben