Neue Gewürze und Gewürzmischungen. Entdecke unsere große Auswahl und bestelle deine Lieblingsgewürze bequem nach Hause!
Kontakt +49 8191 9180 90
ENTDECKEN  ·  SCHENKEN  ·  GENIESSEN
Folge uns:
Hausmannskost
Deftig
Süddeutsche Küche
Aus Österreich

Deftige Hausmannskost

Paniertes Schnitzel Wiener Art

Perfektes
Paar

Match made in heaven - Schwarzer Pfeffer aus der deutschen Küche nicht mehr wegzudenken!

Schwarzer Pfeffer ganz
Vorbereitung
5 min
Niveau
Mittel
Zubereitung
60 min

Zubereitung

1

Die Schweineschnitzel mit einem Küchentuch trocken tupfen und mit einem Fleischklopfer flachklopfen. Die Schnitzel großzügig mit Salz und Pfeffer würzen.

2

Anschließend einen tiefen und zwei flache Teller bereithalten. Im tiefen Teller werden die Eier mit etwas Salz und nach Belieben mit einem Schuss Sahne verquirlt. Auf die beiden flachen Teller gibst du jeweils das Mehl und die Semmelbrösel.

3

Nun die Schnitzel zuerst von beiden Seiten im Mehl wenden, dann in der Eiermasse und zuletzt großzügig in den Semmelbröseln wenden, sodass eine gleichmäßige Kruste entsteht.

4

Nun Butterschmalz oder Pflanzenöl in einer ausreichend großen Pfanne erhitzen und die Schnitzel darin 3-4 Minuten von beiden Seiten goldbraun braten. Um eine gleichmäßige Bräune zu erhalten, während dem Braten die Pfanne durchgehend leicht rütteln, sodass das Fett permanent auch über das Schnitzel schwappt.

5

Die fertigen Schnitzel kurz auf ein Küchenpapier legen, damit überschüssiges Fett aufgesaugt wird. Sofort servieren und mit einem Zitronen-Schnitz anrichten. Perfekt als Beilage eignen sich Pommes, Bratkartoffeln, Kartoffelsalat oder auch einfach nur ein Salat.

 

Zutaten

+
-
  • 4 Schweineschnitzel (mind. 150 g / Stück)
  • 2 Eier
  • 100 g Mehl
  • 200 g Semmelbrösel
  • Ausreichend Pflanzenöl oder Butterschmalz
  • Salz, schwarzer Pfeffer

Der Unterschied zwischen „Wiener Schnitzel“ und „Wiener Art“

Das Wiener Schnitzel ist ein Nationalgericht aus Österreich, welches sich vor allem auch in Süddeutschland durchgesetzt hat. Das Kultgericht ist in beinahe jedem traditionellen Restaurant auf der Speisekarte zu finden und gilt somit als Pflichtaufgabe für jeden anspruchsvollen Koch.

Der Begriff „Wiener Schnitzel“ ist geschützt und muss gewisse Eigenschaften aufweisen. So darf ein Original Wiener Schnitzel beispielsweise nur mit Kalbfleisch zubereitet werden. Alle anderen Schnitzel, egal ob Schwein, Geflügel oder sogar Rind, dürfen nur als Schnitzel Wiener Art bezeichnet werden. Die Zubereitungsmethode ist jedoch meist dieselbe: Das Fleisch wird paniert und in Öl oder Butterschmalz herausgebraten, bis es knusprig ist. Traditionell werden Schnitzel jeglicher Art mit einem Zitronen-Schnitz und Pommes als Beilage serviert.

Rezept Tipp

Bayrische Schnitzelvariante

Das Schnitzel hat sich in Süddeutschland zwar schon zu einem traditionellen Gericht entwickelt, jedoch kannst du dieser Speise noch mehr bayrisches Flair hinzufügen: Verwende anstatt Semmelbrösel beim nächsten Mal einfach Brezelbrösel und bereite ein Brezel-Schnitzel zu! Süßer Senf eignet sich übrigens hervorragend als Dip hierzu.

Du findest uns auch bei:
Nach oben