COMING SOON: Neue Gewürze – Neues Design. Bald erhältlich!
Kontakt +49 8191 9180 90
ENTDECKEN  ·  SCHENKEN  ·  GENIESSEN
Folge uns:
deutsche Küche
schnell & einfach
mit Speck & Zwiebeln
herbstlich

traditionelle Küche

Elsässer Flammuchen

Perfektes
Paar

Feuer & Flamme für das Orginal aus dem Elsass - mit Salz und Pfeffer verfeinert ein typisches Gericht der deutschen Küche.

Geschenkset Salz & Pfeffer
Vorbereitung
40 min
Niveau
Leicht
Zubereitung
32 min

Zubereitung

1

Hefe zerbröckeln, mit 300 ml lauwarmen Wasser, dem Zucker und dem Öl anrühren. 10 Minuten ruhen lassen, oder bis sich kleine Bläschen bilden.

2

Mehl und Salz in eine Schüssel geben. Angerührte Hefe hinzugeben und zu einem glatten Teig verkneten. Der Teig sollte ca. 30 Minuten an einem warmen Ort zugedeckt gehen. 

3

In der Zwischenzeit die Zwiebeln in Ringe schneiden, den Speck würfeln und die Crème fraîche mit dem Schmand verrühren. Mit Salz und Pfeffer abschmecken.

4

Hefeteig nochmal durchkneten, danach vierteln. Jedes Viertel ausrollen und darauf die Schmandcreme, die Zwiebeln und den Speck verteilen. 

5

Im vorgeheizten Backofen (Umluft 225°C, E-Herd: 250°C) 10-15 Minuten goldbraun backen. 

Am Besten schmeckt der Flammkuchen frisch aus dem Ofen!

 

Zutaten

+
-

 

Für den Teig

  • 0.5 Würfel Hefe 
  • 1 TL Zucker 
  • 600 g Mehl 
  • eine Prise Salz 
  • 6 EL Öl 

 

Für den Belag

  • 300 g Zwiebeln 
  • 250 g geräucherter durchwachsener Speck 
  • 250 g Schmand 
  • 150 g Crème fraîche 
  • weißer Pfeffer 

Backpapier 

 

Wissenswertes

Flammkuchen ist eine Spezialität aus dem Elsass, der benachbarten Pfalz und Baden.

Der Name "Flammkuchen" lässt sich leicht erklären. In seiner traditionellsten Version schützte er das Brot davor im Holzbackofen zu verbrennen. Denn bevor das Brot gebacken wurde, schub man den Flammkuchen als Vortester ein: Passte die Temperatur oder war der Ofen zu heiß? Die Flammen, die zu diesem Zeitpunkt aus dem Ofen loderten gaben dem flambierten Kuchen seinen Namen. 

Zwar besteht der traditionelle Flammkuchen, auch Elsässer Flammkuchen genannt, aus der Schmandcreme, Zwiebeln und Speck. Der Phantasie sind hier jedoch keine Grenzen gesetzt: leicht kann ein süßer Flammkuchen mit Äpfeln, Birnen und Zimt gezaubert werden.

Oder man holt sich ein Stück Italien in die Küche und versucht sich an einem italienischen Flammkuchen mit Schmandcreme, Zwiebeln, Oliven und Parmaschinken.

Du findest uns auch bei:
Rezept Tipp

Tipp für mehr Variation

Du bist kein Fan von dem traditionellen Flammkuchen? Dann probier doch mal einen orientalisch angehauchten Flammkuchen mit Ziegenkäse und Feigen! Als Finishing noch rote Zwiebeln und fertig ist der Gaumenschmaus. 

Nach oben

Bekannt aus