SPICY SALE: BLACK WEEK TIMETABLE | EXKLUSIVE RABATTE | JETZT ENTDECKEN
Kontakt +49 8191 9180 90
ENTDECKEN  ·  SCHENKEN  ·  GENIESSEN
Folge uns:
Selbstgemachtes Putenragout in Rahmsoße
Gulaschgewürz
Ragout
Französische Küche
Herzhaft & pikant

Putenragout in Rahmsoße

Mhh... so cremig schmeckt nur unser Putenragout in Rahmsoße!

Perfektes
Paar

It's a match! Das Gulaschgewürz verleiht herzhaften Speisen Pepp und pikante Geschmacksnoten!

Gulasch Gewürz
Vorbereitung
10 min
Niveau
Leicht
Zubereitung
70 min

Zubereitung

1

Zuerst das Putenfilet kurz unter kaltem Wasser abspülen. Mit Küchenkrepp trocken tupfen und anschließend in 2 bis 3 cm große Stücke schneiden.

2

Die Zwiebel schälen und in kleine Würfel schneiden. Nun die Paprikaschoten waschen und ebenfalls in etwa 1 bis 2 cm große Stücke schneiden.

3

In einer Pfanne etwas Öl erhitzen und das Fleisch anbraten, bis es leicht gebräunt ist. Danach das Fleisch aus der Pfanne nehmen und an die Seite stellen. In der gleiche Pfanne die Hälfte der Zwiebeln dünsten.

4

Sobald die Zwiebeln glasig sind, die Paprikastücke hinzufügen und leicht anbraten. Als Nächstes das Gemüse karamellisieren mit 1 bis 2 Esslöffeln Tomatenmark.

5

Mit Brühe und Sahne das Gemisch ablöschen. Abschließend den Pfanneninhalt, das Fleisch und die restlichen Zwiebeln in einen Bräter geben. Mit Gulaschgewürz, Pfeffer und Salz würzen

6

Nun das Ragout im Ofen bei 160 °C für ungefähr 60 Minuten garen. Am Ende der Garzeit die Soße mit etwas Soßenbinder oder einer Mehlschwitze andicken. Die gewählte Beilage zubereiten und schließlich das Putenragout in Rahmsoße servieren.

 

Zutaten

+
-
  • 800 g Putenfilet
  • 2 mittelgroße Zwiebeln
  • 1 rote Paprikaschote
  • 1 gelbe Paprikaschote
  • 800 ml Brühe
  • 200 g Sahne
  • Tomatenmark
  • 1 EL Gulaschgewürz
  • Pfeffer
  • Salz
  • Soßenbinder oder Alternative
  • Spätzle oder Kartoffelpüree (Beilage nach Geschmack)

Ragout – Abwandlungen mit Geschmack

Das Ragout kommt ursprünglich aus Frankreich und bedeutet so viel wie „den Gaumen reizen“. Entstanden ist diese Bezeichnung wahrscheinlich im 17. Jahrhundert. Als Folge zog das französische Wort ragoût“ als „Ragout“ in den deutschen Sprachgebrauch ein. Hinter dieser ansprechenden Bezeichnung verstecken sich aber lediglich würfelförmige Fleischstücke in heller oder dunkler Soße. Mit dem "Ragout fin" beispielsweise genießt du klein gewürfeltes Kalbfleisch, manchmal auch vermischt mit Hühnerfleisch, in einer hellen Soße. Früher waren Innereien ebenfalls ein Bestandteil dieser beliebten Speise. Traditionell serviert man das Ragout fin als Vorspeise in einer Blätterteigpastete und mit Käse überbacken. Im Shop von MEIN GENUSS findest du eine Vielzahl an Gewürzen aus aller Welt. Lass dich inspirieren und probiere die Aromen einfach aus!

Rezept Tipp

Beilagen zum Putenragout  in Rahmsoße

Das Putenragout schmeckt sehr gut mit Spätzle, aber auch Kartoffeln, Eierstich oder Reis harmonieren wunderbar mit diesem leckeren Gericht.

Du findest uns auch bei:
Nach oben