GRATIS GEWÜRZ-TRIO: Beim Kauf eines Geschenksets Olivenöl & Balsamico gratis Gewürz-Trio Salat Allrounder erhalten! CODE: GESCHENK20

Kontakt +49 8191 9180 90
ENTDECKEN  ·  SCHENKEN  ·  GENIESSEN
Folge uns:

Was sind die wichtigsten Küchenkräuter?

Suppen, Hauptspeisen und knackigen Salaten verleihen Küchenkräuter einen intensiven Geschmack. Wenn du einen grünen Daumen hast, baust du Schnittlauch, Basilikum & Co im eigenen Garten oder in Töpfen auf der Fensterbank selbst an. Kräuter überzeugen nicht nur mit einem einzigartigen Geschmack, sondern auch mit positiven Effekten für deine Gesundheit. Viele köstliche Aromen aus aller Welt vereinen die Würzmischungen von MEIN GENUSS. Die beliebtesten Kräuter wie Rosmarin, Thymian, Oregano oder Schnittlauch sind getrocknet und daher ideal zu dosieren. Welche Küchenkräuter in deinem Haushalt nicht fehlen dürfen, liest du in diesem Beitrag.

1. Basilikum, das Kraut der Könige

Der Name des aromatisch duftenden Küchenkrauts leitet sich vom altgriechischen Wort „basileus" ab, was König bedeutet. Bereits Dioskurides aus dem antiken Griechenland stellte fest, dass die Inhaltsstoffe für gute Laune sorgten. Tatsächlich kann Basilikum Depressionen lindern, Entzündungen bekämpfen und ein nervöses Verdauungssystem beruhigen. In zahlreichen Gerichten sorgt er für mediterranes Aroma. Eine ganz einfache Speise ist Caprese, die aus in Scheiben geschnittenen Tomaten und Mozzarella besteht. Mit Olivenöl beträufelt und Basilikum bestreut ist sie ein leichtes Sommergericht. Auch als Zutat für verschiedene Pestos und Saucen ist Basilikum beliebt. Wichtig ist, dass du die zarten Blätter nicht mitkochst, sondern erst gegen Ende der Garzeit hinzufügst.

2. Schnittlauch, der beliebte Allrounder

Wie der Name schon vermuten lässt, gehört Schnittlauch zu den Lauchgewächsen. Anders als bei seinen Verwandten, der Zwiebel und dem Knoblauch, verwendest du allerdings nicht die Knolle, sonders seine saftig grünen Halme. Der leicht scharfe Geschmack harmoniert zu nahezu jedem pikanten Gericht. Allerdings eignet sich Schnittlauch besser als Topping, mitkochen solltest du ihn nicht. Lecker schmecken zum Beispiel Kräuterquark mit Schnittlauch, doch auch in Salaten oder über das Rührei gestreut verleiht er deinen Speisen ein würziges Aroma. Die in den Halmen enthaltenen Schwefelstoffe wirken leicht entzündungshemmend, außerdem liefert Schnittlauch viel Vitamin C.

3. Petersilie, weit mehr als ein Suppengewürz

Wenn du im Supermarkt eine Portion Suppengrün kaufst, ist immer auch Petersilie dabei. Die würzigen Blätter stammen ursprünglich aus dem Mittelmeerraum, zählen jedoch in Deutschland heute zu den beliebtesten Kräutern. In Mitteleuropa sind sowohl krause als auch glatte Sorten heimisch. Unter den Kräutern punktet Petersilie mit dem höchsten Vitamin A Gehalt: Speisen mit Petersilie unterstützen daher deine Sehkraft. Außerdem kommen in ihr reichlich ätherische Öle vor, die deinen Verdauungstrakt besänftigen. Petersilie ist fixer Bestandteil der Frankfurter Grünen Sauce, die neben verschiedenen Kräutern auch Eier, saure Sahne oder Dickmilch, Essig und Öl sowie Salz und Pfeffer enthält. Doch auch zu Gemüsegerichten oder zu Fleisch- und Fischspeisen passt die vielseitige Petersilie.

4. Köstliches Aroma aus Italien: Oregano

Die zarten Blätter des Oregano erinnern dich vermutlich an den letzten Italienurlaub. Immerhin verfeinern sie viele Pastagerichte und verleihen Pizza ihren verführerischen Duft. Gemeinsam mit Basilikum, Knoblauch, Pfeffer und Zwiebeln bildet er das Pizza Gewürz, das du bei MEIN GENUSS bestellen kannst. Das intensive Kraut mit einer leicht bitteren Note ist aber auch für Suppen und Fisch- sowie Fleischspeisen geeignet. Bereits im Mittelalter war Oregano für seine Heilwirkung bekannt, da es Magen- und Darmbeschwerden lindert und noch dazu den Appetit anregt. Auch eine magische Wirkung wurde den Blättern nachgesagt: angeblich vermochten sie es, Hexen zu vertreiben.

5. Herrliches Aroma von Lavendel in der Küche nutzen

Viele lieben Lavendel wegen des einzigartigen Dufts, den die lilafarbenen Blüten ausströmen. Getrocknet gibt es sie bei MEIN GENUSS im wiederverschließbaren Glas. Sie passen ausgezeichnet zu Lamm und anderen Fleischsorten, Gemüse, Salaten und Saucen. 

Doch auch Süßspeisen wie Crème Brûlée aus Frankreich oder Eis erhalten mit Lavendel eine aromatische Note. Echter Lavendel wächst an den sonnigen Küsten des Mittelmeers und ist in Südfrankreich, der Toskana und Griechenland verbreitet. Im Laufe der Zeit brachten ihn vermutlich Mönche auch in den Norden. 

Bereits die Alten Griechen und Römer verwendeten Lavendel als Badezusatz. Der bekannte Arzt Paracelsus verschrieb ihn unter anderem zur Beruhigung. Auch heute wird Lavendel als Heilmittel gegen Schlafstörungen und Unruhe eingesetzt.

6. Salbei, ein Küchenkraut mit Heilwirkung

Ebenfalls seit dem Mittelalter wird Salbei in Europa als Heilmittel genutzt. Wild wächst er heute noch an der italienischen Adriaküste. Insgesamt gibt es ungefähr 1.000 verschieden Sorten. Eines der einfachen Rezepte mit den eiförmigen Blättern ist Salbeibutter: Dazu erhitzt du Butter in einer Pfanne, gibst Salbei dazu und lässt ihn anbraten. Die daraus entstandene Sauce harmoniert ideal zu Gnocchi oder Nudeln. Als Heilpflanze punktet Salbei mit seiner entzündungshemmenden Wirkung. Als Tee bewährt er sich zum Trinken oder Gurgeln bei Halsschmerzen.

Die Welt der Küchenkräuter kennenlernen

Bei MEIN GENUSS findest du eine große Auswahl an Einzelkräutern und Würzmischungen. Informiere dich jetzt gleich über die verschiedenen Aromen und die unzähligen Einsatzmöglichkeiten. Mit den vielseitigen Kräutern gelingt es dir, jede noch so einfache Mahlzeit in eine Gourmetspeise zu verwandeln!

Du findest uns auch bei:

Bekannt aus