HO HO HO(L) DIR EINZIGARTIGE GENIESSER-GESCHENKE FÜR DEINE LIEBSTEN - 100 % HANDMADE & REGIONAL!
Kontakt +49 8191 9180 90
ENTDECKEN  ·  SCHENKEN  ·  GENIESSEN
Folge uns:

Die Italienische Küche

Es gibt wohl kaum jemanden, der sie nicht liebt: Die Italienische Küche. Italienisches Essen ist ein Ausdruck von Lebensfreude. Italienern geht es beim Essen nicht nur ums Sattwerden, Essen ist vielmehr ein kulinarisches Erlebnis. Das gemeinsame Essen und Genießen hat eine zentrale Stellung im italienischen Familienleben. 

Die Küche Italiens setzt sich aus vielfältigen Regionalküchen mit unterschiedlichen Spezialitäten zusammen. Na­tür­li­che Zutaten wie Kräuter, frisches Gemüse und Obst, kalt gepresstes Olivenöl, aber auch Käse und Wein spielen hier eine wichtige Rolle. Eine Besonderheit der traditionellen, ita­lie­nischen Küche ist ihre Ein­fachheit. Viele kulinarische Spezialitäten bestehen nur aus wenigen Bestandteilen. Daher ist die Qualität, sowie die Frische der Zutaten von zentraler Bedeutung.

Du möchtest mehr über die italienische Küche erfahren, welche im Jahr 2010 sogar zum immateriellen Kulturerbe der Menschheit von der UNESCO ernannt wurde? – Dann ist unser Magazinbeitrag genau die richtige Lektüre für dich!

Was sind typisch italienische Gerichte?

Diese 10 italienischen Gerichte solltest du kennen:

  1. Pizza: Die Pizza Margherita mit Käse und Tomatensauce stammt vermutlich aus Neapel
  2. Lasagne: Aus Bologna stammt die bekannteste Form der Lasagne aus mehreren Nudelplatten, Bolognese, Béchamelsauce und Parmesan
  3. Insalata Caprese: Für den Tomaten-Mozzarella-Salat wird bevorzugt Büffelmozzarella und San Marzano Tomaten verwendet
  4. Bruschetta: Geröstetes Brot mit Olivenöl & Knoblauch. In der Toskana ist ein zusätzlicher Mix aus Tomatenwürfeln & Basilikum auf dem Brot beliebt
  5. Minestrone: Ein reichhaltiger Eintopf, der immer vor der Hauptmahlzeit serviert wird. Schon die alten Römer kochten die leckere Suppe
  6. Focaccia: Ein ligurisches Fladenbrot aus Hefeteig
  7. Penne all´arrabbiata: Der Name ist Programm! Übersetzt bedeutet das pikante Nudelgericht "Nudeln auf scharfe Art" 
  8. Spaghetti aglio e olio: Spaghetti mit Knoblauch und Öl ist ein Nudelgericht aus der süd- und mittelitalienischen Küche
  9. Risotto: Ist ein norditalienisches Breigericht aus Reis, das in verschiedenen Variationen zubereitet wird
  10. Panna Cotta: Ist ein italienisches Dessert aus Sahne. Oft wird Erdbeersauce dazu gegessen

Was ist das Besondere an der italienischen Küche?

  • Qualität & Einfachheit: In Italien spielt die Qualität der Zutaten eine große Rolle. Es wird ein hoher Stellenwert auf  Regionalität und Frische gelegt. Aus wenigen natürlichen Zutaten entstanden so zahlreiche traditionelle Gerichte, die mit der Zeit ausgespro­che­ne „Spezialitäten“ ge­wor­den sind. Sie stam­men aus der einfachen Küche der Bauern. Oft werden die Traditionsgerichte in Restaurants wegen dieser Einfachheit verfälscht mit dem Versuch weitere Zutaten hinzuzufügen.
  • Gemeinschaftliches Essen: Höchster Stellenwert bei den Italienern hat bekanntlich die Familie. Das wird natürlich auch beim Essen zelebriert! Meist wird in einer großen Runde gespeist, Essen am Tisch geteilt und genossen.
  • Essen in Italien bedeutet Lebensfreude: Der Tradition nach besteht ein italienisches Essen aus mehreren Gängen. Für eine ausgiebige italienische Hauptmahlzeit bringst du am besten viel Appetit und Zeit mit. Das oft opulente Mal startet mit einem Aperitif. Es folgt Antipasti, danach der erster Gang (ein Nudel- oder Reisgericht oder eine Suppe). Secondo platto heißt das Hauptgericht, das oft aus Fleisch oder Fisch besteht. Nach dem Nachtisch gibt es einen Digestif und ganz zum Schluss den obligatorischen Espresso.

Italienische Vorspeisen

Um Antipasti zuzubereiten, benötigst du oft nur wenige Zutaten. Antipasti sind übrigens ohne darauffolgenden Hauptgang eine leichte Mahlzeit für heiße Sommertage. 

  • Caprese: Einfach Büffel-Mozzarella und San Marzano Tomaten in Scheiben schneiden und dekorativ auf einem Teller servieren. Mit etwas Salz, Pfeffer, Oregano und Basilikum abgeschmeckt ist Insalata Caprese ein wahrer Gaumenschmaus. Um den Tomate Mozzarella Salat mal anders zu würzen, kannst du unser Tomate Mozzarella Gewürz verwenden. 
  • Bruschetta: Ohne viel Aufwand schiebst du ein mit gehacktem Knoblauch und Olivenöl bestrichenes Weißbrot ins Ofenrohr. Auch mit Tomaten und Basilikum belegt ist Bruschetta ein kulinarischer Hochgenuss. Mit unserem Bruschetta Gewürz ist die Zubereitung kinderleicht! 
  • Vitello Tonnato: Dafür kochst du Kalbfleisch in Weißwein und Gemüse, schneidest es dann dünn auf. Dazu reichen Italiener eine Thunfischsauce mit Sardellen, Kapern und Mayonnaise.
  • Rinder-Carpaccio: Schneide rohes Rinderfilet hauchfein und garniere es mit Rucola und Parmesan. Mit einer Vinaigrette aus Olivenöl und Basamico-Essig servieren.
Antipasti in Italien

Du kannst gar nicht genug Inspiration für italienische Vorspeisen bekommen? Unser Magazinbeitrag "Italienische Vorspeisen" gibt dir einen tiefen Einblick in die kulinarische Vielfalt der italienischen Antipasti!

Leckere italienische Pasta

Italienische Pasta genießen

Obwohl es sich bei Pasta um eines der italienischen Nationalgerichte handelt, wurde die Hauptzutat vermutlich woanders erfunden: Schriftliche Überlieferungen belegten nämlich, dass es die Teigwaren bereits vor mehr als 2.000 Jahren in China gab. Die meisten der 350 Sorten stellen Italiener aus Hartweizengrieß her. Eiernudeln bezeichnen sie als pasta all´uovo.

Die bekannteste Nudelform ist vermutlich die Spaghetti. Ihren Namen hat sie von Antonio Vivania bekommen, den die dünnen, langen Teigwaren an Bindfäden (spago) erinnerten. Ursprünglich waren sie 50 Zentimeter lang, bis sie aus Gründen der leichteren Kochweise auf die Hälfte gekürzt wurden. 

Auch die innen hohle, nur wenige Zentimeter lange Penne ist beliebt. An den charakteristischen Rillen bleibt die Sauce besonders gut hängen. Nomen est omen heißt es bei der Farfalle, denn das Wort bedeutet auf Deutsch Schmetterling. Genauso sehen die kleinen Teigwaren auch aus, die besonders dekorativ sind und in warmen Speisen und Salaten eine gute Figur machen. Die gedrehten Nudeln Fusilli stammen ursprünglich aus Süditalien. Um ihre Herkunft rankt sich eine Anekdote: Angeblich entstanden sie beim Versuch, eine Spaghetti auf eine Stricknadel aufzuwickeln.

Pizza - der heißgeliebte Klassiker der italienischen Küche

Ob rund, am Stück oder im Blech, im Holzofen gebacken oder auf einem Pizzastein - die Pizza ist sicherlich eines der wichtigsten und beliebtesten Gerichte der Welt. Das bekannteste Pizza-Rezept ist die klassische „Margherita“, die schon im Jahr 1889 von einem Bäcker kreiert wurde - der Belag, Tomaten, Mozzarella und Basilikum – stellt die Farben der italienischen Flagge dar.

Heutzutage gibt es die Pizza in unzählbar verschiedenen Varianten – ob „Quattro stagioni“, Vier Jahreszeiten, „Quattro Formaggi“, Vier Käsesorten, oder aber die „Pizza Diavola“ mit scharfer Salami.

Pizza, der italienische Klassiker

Italienische Lebensfreude verschenken

Wenn ihr mehr italienisches Lebensgefühl zuhause haben wollt, empfehlen wir euch unser Gewürzset Italia, welches sich auch wunderbar als Gewürzgeschenk eignet.  Dort findet ihr fünf hochwertige Gewürzmischungen für beliebte italienische Klassiker, die sich damit einfach und schnell zuhause zubereiten lassen. 

Darüber hinaus bieten wir auch eine große Bandbreite an Italienischen Gewürzen.  Sie enthalten die besten Kräuter aus dem Mittelmeerraum, die jedes Gericht perfekt verfeinern. Probiere jetzt unser Arrabiata Gewürz, die Tomate Mozzarella Gewürz oder die leckeren italienischen Kräuter! Bei MEIN GENUSS findest du aber auch hochwertiges Olivenöl und Balsamico Essig, z.B als Set in unserem Essig und Öl Geschenkset.

Was trinkt man in Italien?

Der Tag beginnt mit einem schnellen Espresso bei vielen Italienern. Ein im Stehen genossener Espresso reicht vielen als Morgenmahlzeit aus. Manchmal gibt es dazu noch ein als Cornetto bezeichnetes Hörnchen und dann geht es weiter zur Arbeit. Einer der Gründe für diese Hektik ist, dass in vielen italienischen Cafés das traditionelle Heißgetränk teurer ist, wenn du dich zum Trinken hinsetzt. Üppig hingegen fallen das Mittagessen (branzo) und die Abendmahlzeit (cena) aus. 

Nach der Arbeit zwischen 18:00 und 21:00 Uhr treffen sich Italiener in jedem Alter in Bars um den Feierabend einzuleiten mit einem Aperitif. Wer einen Aperitif bestellt, bekommt oft kleine Snacks, wie Focaccia, Chip, Oliven oder Käse kostenlos gereicht - eine Art Gruß des Hauses. Beliebt sind Aperol Spritz, Americano, Negroni, Martini Dry, Campari Soda und Bellini. 

Nicht zu vergessen ist natürlich der italienische Wein. Einer der wohl bekanntesten italienischen Weine ist wohl der aus der Toskana stammende Rotwein Chianti. Als „Wein der Könige“ gilt der Barolo – ein trockener Rotwein, zu einem der besten Rotweine Italiens zählt.

Weitere bekannte alkoholische italienische Getränke sind Limoncello, Ramazotti und Prosecco. 

Du findest uns auch bei:
Nach oben