GRATIS GEWÜRZ-TRIO: Beim Kauf eines Geschenksets Olivenöl & Balsamico gratis Gewürz-Trio Salat Allrounder erhalten! CODE: GESCHENK20

Kontakt +49 8191 9180 90
ENTDECKEN  ·  SCHENKEN  ·  GENIESSEN
Folge uns:

Warum hilft Tee trinken bei einer Erkältung?

Dass Tee trinken, besonders zusammen mit Ruhe und Wärme bei einer Erkältung hilft, das wussten schon unsere Großmütter. Eigentlich hilft jeder Tee dem Körper, zähen Schleim zu verflüssigen und krankmachende Keime abzutransportieren. Nichts anderes versucht der Körper nämlich, wenn er in Hals und Nase Schleim bildet, nach dem Motto: Alles muss raus!
Außerdem hilft Wärme. Auch mit Fieber versucht der Organismus, Viren und Bakterien abzuwehren. Daher kannst du den Körper im Kampf gegen eine Erkältung mit einem Schal um den Hals, einer Wärmflasche an den Füßen und dampfend heißem Tee super unterstützen.
Darüber hinaus bringt Tee noch ein paar andere tolle Eigenschaften mit. Inhaltsstoffe, die nicht nur bei einer akuten Erkrankung helfen, sondern auch prophylaktisch dein Immunsystem stärken. Im besten Fall kommt es dann gar nicht zu einem Infekt der oberen Atemwege, der in Herbst und Winter scheinbar unvermeidlich ist.

Kamillen- und Salbeitee gegen Halsschmerzen

Kräutertees haben sich schon über viele Jahrhunderte hinweg bewährt, um die unangenehmen Symptome einer Erkältung einzudämmen. Bei Halsschmerzen ist besonders Tee aus Kamillenblüten oder Salbeiblättern zu empfehlen. Kamillentee und Salbeitee wirken beide entzündungshemmend. Sie sind in der Lage, beginnendes Halskratzen gleich im Keim zu ersticken. Das gelingt mit Tee aus Salbei, weil sein Cocktail aus Gerbstoffen, Bitterstoffen und ätherischen Ölen der perfekte Gegenspieler zu Bakterien und Viren ist. Wie lange Salbei schon als Multitalent gegen alle möglichen Krankheiten gilt, sehen wir sogar am Namen, der vom lateinischen „salvare“ (gesund sein) abgeleitet ist. Unser Tipp: Bis zu drei bis vier Tassen davon über den Tag verteilt trinken. Am besten langsam und in kleinen Schlucken, so hat der wehe Hals am meisten davon.

Thymiantee erleichtert das Abhusten

Auch der als mediterranes Küchenkraut bekannte Thymian ist ein traditionell bewährtes Kraut, das gegen Erkältungserscheinungen gewachsen ist. Er ist ein Meister im Schleimlösen und erleichtert das Abhusten, wenn sich bereits ein hartnäckiger Husten festgesetzt hat. 

Dank seiner ätherischen Öle wirkt Thymian nicht nur schleimlösend, sondern auch leicht antibiotisch. Vor allem dank Thymol und Cavacrol bekämpft Thymian Erkältungssymptome nahezu ohne Nebenwirkungen. Ganz im Gegensatz zu verschreibungspflichtigen Antibiotika aus der Apotheke.

Ingwertee und indische Chais – Gewürztees mit wohltuender Wirkung

Neben unseren traditionellen Kräutertees haben sich auch würzige Chais und Ingwertee mittlerweile zu richtigen Trend-Getränken gemausert. Auch damit machst du bei einer Erkältung nichts falsch – im Gegenteil. Ingwertee wärmt dich bei einer Erkältung von innen, ist schweißtreibend und dadurch in der Folge auch fiebersenkend. Er wirkt auf die Schleimhäute zugleich aktivierend und beruhigend und kann auch Entzündungen bekämpfen. Das Abhusten wird erleichtert und der Heilungsprozess insgesamt beschleunigt. In Kombination mit Zitrone potenziert Ingwer noch einmal seine tollen Eigenschaften. Schon Oma wusste bei Halsschmerzen: Heiße Zitrone hilft!

Fast immer ist Ingwer auch in ayurvedisch inspirierten Chais enthalten – leckere Gewürztees, die nicht nur gut schmecken, sondern auch bei einer Erkältung absolut empfehlenswert sind. Eigentlich alle enthaltenen Inhaltsstoffe wirken sich in irgendeiner Weise positiv auf das Wohlbefinden und die Gesundheit aus. So regen Zimt und Kardamom sanft den Appetit und den Stoffwechsel an. Nelke sagt Keimen den Kampf an und Anissamen wirkt schleimlösend. Und davon abgesehen runden Anissamen mit ihrer typischen süßlich-herben Note einen würzigen Chai wunderbar geschmacklich ab.

Grün- und Oolong-Tee für's Immunsystem

Auch Grüntee und Oolong-Tee – der übrigens Uhlong-Tee ausgesprochen wird – sind sehr gesund und können dich bei einer Erkältung hervorragend unterstützen, vor allem vorbeugend durch eine allgemeine Stärkung des Immunsystems. Darüber hinaus ist auch Grüntee gut darin, eingedrungene Viren aktiv zu bekämpfen. Er kann das vor allem dank der enthaltenen Catechine. sekundäre Pflanzenstoffe, denen auch eine immunsteigernde Wirkung zugeschrieben wird. Die sind auch in Oolong-Tee zahlreich enthalten, genauso wie viele Vitamine und Mineralstoffe. Im Gegensatz zu schwarzem Tee ist der bekömmliche Oolong-Tee nur teilweise fermentiert, wodurch die gesunden Inhaltsstoffe noch sehr gut erhalten sind.

Und nicht zu vergessen: Dank des enthaltenen Koffeins in Grüntee, Oolong-Tee und Schwarztee (in aufsteigender Reihenfolge) haben diese Tees eine unmittelbare Wirkung auf das Wohlbefinden. Sie entfalten sehr gut ihre erfrischende und belebende Wirkung, wenn du dich krankheitsbedingt müde und abgeschlagen fühlst.

Fazit: Abwarten und Teetrinken hilft immer

Um es also noch einmal abschließend zu betonen: Abwarten und Teetrinken schadet bei einer Erkältung nie. Außerdem noch ein spezieller MEIN-GENUSS-Tipp: Kräuter helfen natürlich nicht nur als Tee, sondern auch als Würze im Essen.
Ein mit mediterranen Kräutern gewürztes Filet vom Hähnchen oder Salbei-Gnocchi schmecken auch, wenn dich Erkältungssymptome plagen. Schau am besten gleich einmal nach! Gerne schicken wir dir deine Helfer im Kampf gegen eine Erkältung so schnell wie möglich zu.

Du findest uns auch bei:

Bekannt aus