Neue Gewürze und Gewürzmischungen. Entdecke unsere große Auswahl und bestelle deine Lieblingsgewürze bequem nach Hause!
Kontakt +49 8191 9180 90
ENTDECKEN  ·  SCHENKEN  ·  GENIESSEN
Folge uns:
Anti-Stress

Beruhigende Teesorten zum Runterkommen

Welche Teesorten haben eine beruhigende Wirkung?

Lavendel, Johanniskraut und Melisse sind drei Kräuter, von deren beruhigender Wirkung du sicher schon einmal gehört hast. Klar, dass diese auch in Tees verarbeitet werden. Doch es gibt noch zahlreiche andere Teesorten, die du vielleicht noch nicht kennst. In unserem Beitrag stellen wir dir die bekanntesten und beliebtesten Teesorten zur Beruhigung vor.

1. Johanniskrauttee: gut für die Nerven

Johanniskraut gilt seit jeher als sehr beruhigend. In den meisten Arzneimitteln gegen Depressionen oder Angstzustände ist das bewährte Kraut enthalten. Kein Wunder, dass Johanniskraut auch zur Darreichung in Form von Tee verarbeitet wird. Es wird empfohlen, täglich etwa zwei bis drei Tassen des Johanniskrauttees zu trinken, um von seiner beruhigenden Wirkung zu profitieren.

2. Passionsblumentee: bei Unruhe und Einschlafstörungen

Ähnlich wie Johanniskraut ist auch die Passionsblume für ihre beruhigende Wirkung bekannt. Hast du Einschlafprobleme, trinke den Tee am besten kurz vor dem Zubettgehen. Wichtig: Einen Kräutertee aus Passionsblume deckst du nach dem Aufgießen am besten ab. So bleiben die wichtigen ätherischen Öle enthalten. Mehr als zwei Tassen von dem Passionsblumentee solltest du am Tag jedoch nicht zu dir nehmen. Passionsblumentee ist in der Regel gut verträglich und kann auch Kindern ab einem Alter von zwölf Jahren verabreicht werden. Probiere doch einmal unsere Alpenpanorama-Kräutermischung! Dieser enthält unter anderem Passionsblumenkraut und beruhigt Körper und Geist.

 

3. Melissentee: der erfrischende Tee

Melissentee ist so beliebt, weil er nicht nur eine beruhigende Wirkung hat, sondern auch sehr erfrischend schmeckt. Schon die Griechen und Römer wussten die Melisse als Heilpflanze zu schätzen. Die ursprünglich aus dem Mittelmeer stammende Pflanze ist heute weltweit beheimatet; ihr bekanntester Vertreter ist die Zitronenmelisse. Melissentee enthält zahlreiche gesunde Inhaltsstoffe, unter anderem:

  • Vitamin C
  • ätherische Öle
  • Flavonoide
  • Glykoside

Laut zahlreichen Studien wirkt die Melisse angstlösend, beruhigend und kann sogar die Stimmung aufhellen. Auch bei Schlafproblemen kannst du einen Melissentee einsetzen: Er hilft dir nicht nur beim Einschlafen, sondern auch beim Durchschlafen. Zudem enthält Melissentee zahlreiche Bitterstoffe. Sie helfen dir, wenn deine Verdauung gestört ist, denn durch sie werden mehr Verdauungssäfte produziert. Melisse, auch Frauenkraut genannt, kann während der Menstruation in Form eines Tees Beschwerden lindern und krampflösend wirken. Melisse findest du übrigens unter anderem in unserer Kräutertee-Mischung Innere Gelassenheit wieder.

4. Weißdorntee: gut für das Herz

Eine weitere Teesorte, die für ihre beruhigende Wirkung bekannt ist, ist der Weißdorntee. Er hat aber noch eine weitere positive Eigenschaft: Bereits seit dem Altertum wird Weißdorn als Hausmittel bei Herzbeschwerden eingesetzt. Auch bei Kreislaufbeschwerden kann er wahre Wunder vollbringen. Der Grund sind die enthaltenen Inhaltsstoffe wie Flavonoide, Gerbstoffe und sekundäre Pflanzenstoffe.

5. Baldriantee: gut für die Muskeln und das Nervensystem

Dass Baldrian beruhigend wirkt, dürfte dir ebenfalls bekannt sein. Was liegt also näher, als bei nervösen Zuständen zu einer Tasse Baldriantee zu greifen? Die Inhalte des Baldriantees wirken krampflösend, so dass er auch bei Krämpfen angewandt werden kann. Zudem wird Baldrian erfolgreich eingesetzt bei:

  • Prüfungsangst
  • Konzentrationsschwierigkeiten
  • Überarbeitung
  • Reizbarkeit
  • Magenproblemen
  • Schwindel

Wichtig: Die positive Wirkung des Baldrian entfaltet sich nicht augenblicklich. Du musst den Tee gezielt über mehrere Wochen zu dir nehmen, ehe du seine positive Wirkung feststellst. Baldriantee solltest du nicht länger als sechs Wochen und nicht zusammen mit anderen Medikamenten einnehmen. Hier sind unter Umständen Wechselwirkungen möglich.

6. Welche Wirkung haben Schwarzer Tee und Grüner Tee?

Schwarzer Tee und Grüner Tee zählen zu den beliebtesten Teesorten überhaupt. Wenn du allerdings an nervöser Unruhe leidest oder Einschlafprobleme hast, meide diese beiden Teesorten am besten. Der Grund: Sie enthalten Koffein, welches deinen Körper zusätzlich aufputscht. Neben Koffein und Gerbstoffen enthält Schwarztee aber auch wichtige Vitamine und Spurenelemente. Gegen die eine oder andere Tasse am Morgen ist also nichts einzuwenden. Solltest du allerdings schwanger sein oder stillen, sprich am besten mit deinem Frauenarzt über deinen Teekonsum. Nicht jede Teesorte ist für schwangere Frauen geeignet, einige wirken sogar wehenfördernd.

Was gilt es bei der Zubereitung von beruhigenden Tees noch zu beachten?

Ganz wichtig bei vielen Kräutertees: Brühe sie nicht mit kochendem Wasser auf. Warte stattdessen lieber ab, bis sich das Wasser auf etwa 80 Grad abgekühlt hat. Nur so bleiben die vielen wichtigen Inhaltsstoffe der Pflanzen und Kräuter erhalten. Wir von MEIN GENUSS bieten dir entsprechende Kräutertees in einer breit gefächerten Auswahl an. Im Shop erwartet dich ein großes Sortiment an Tees zur Beruhigung, zum Beispiel der beliebte Tee für innere Gelassenheit.

Egal, ob du einen beruhigenden Tee oder einen anregenden Tee suchst, bei uns wirst du gewiss fündig! Das Besondere: Alle unsere Tees kommen in ansprechenden Dosen in neuem Design zu dir nach Hause und eignen sich so auch hervorragend als Geschenkidee. Zudem überraschen wir dich mit tollen Rezepten und weiteren Teenews aus aller Welt. Schau einfach in unserem Shop vorbei und sichere dir die beliebtesten Sorten!

Du findest uns auch bei:
Nach oben