Neue Gewürze und Gewürzmischungen. Entdecke unsere große Auswahl und bestelle deine Lieblingsgewürze bequem nach Hause!
Kontakt +49 8191 9180 90
ENTDECKEN  ·  SCHENKEN  ·  GENIESSEN
Folge uns:
Low Carb

Alles über die kolenhydratarme Ernährung efährst du hier!

Low Carb – wie funktioniert die kohlenhydratarme Ernährung?

Schlank zu sein ist für viele ein Traum, den es sich zu träumen lohnt. Um die Pfunde purzeln zu lassen, eignet sich eine Methode, die nicht grundsätzlich mit Verzicht und einem knurrenden Magen einhergeht. Die Rede ist von Low Carb, einer Ernährungsform, bei der du hauptsächlich auf Kohlenhydrate verzichtest, dich aber an einer Fülle köstlicher Lebensmittel satt isst.

Erfahre hier, was es mit Low Carb auf sich hat und wie du dein neues Wohlfühlgewicht dauerhaft hältst.

Low Carb Diäten auf dem Prüfstand

Die Low Carb Ernährungsform ist nicht neu. Schon in den 1970er Jahren schworen viele Abnehmwillige auf die populäre Atkins-Diät, die hauptsächlich auf eiweiß- und fettreiche Nahrungsmittel setzt. Noch früher, nämlich in den 1950er Jahren, beschäftige sich der amerikanische Naturhygieniker und Autor Arnold DeVries mit den Ernährungsgewohnheiten der Steinzeitmenschen und dem daraus resultierenden gesundheitlichen Verbesserungspotenzial. Industriell hergestellte Lebensmittel waren damals Fiktion, man aß, was Mutter Natur schenkte: Naturbelassenes aus Ackerbau und Viehzucht. Darauf baut die Paleo Diät auf, bei der weniger Kohlenhydrate, dafür mehr Eiweiß und Fette auf deinem Teller landen. Milchprodukte sind hier allerdings tabu. Bei der Low-Carb High-Fat Variante stehen wenig Kohlenhydrate, aber reichlich gesunde Fette auf dem Speiseplan.

Glukose und Ketose: relevante Substanzen anschaulich erklärt

Der menschliche Körper bevorzugt zwecks Energiegewinnung schnell verdauliche Kohlehydrate. Durch deren Aufnahme steigt der Blutzuckerspiegel. Die Bauspeicheldrüse setzt nun Insulin frei, das befördert den Zucker– die Glukose – aus dem Blut in die Zellen, wo sie dich mit neuer Energie versorgen. So weit, so gut. Der Haken ist: Zu viel Glukose landet ebenfalls in deinen bereits geöffneten Zellen und lagert sich dort als Fett ein. Streichst du Kohlenhydrate von deinem Speiseplan, verändert sich dein Stoffwechsel. Die sogenannte Ketose tritt ein, dein Organismus muss tricksen, um an Energie zu gelangen. Er produziert nun in deiner Leber Ketone, Brennstoffmoleküle, die er anstelle der Glukose als Treibstoffalternative nutzt. Zur Produktion der Ketone greift dein Körper zwecks Energiegewinnung vermehrt auf eingelagerte Fette zurück – du nimmst ab.

Mit Low Carb ohne Hungergefühl abnehmen?

Da du nun verstärkt zu Eiweiß und Fett greifst, nimmst du enorm sättigende Lebensmittel zu dir. Doch wie viele Kohlenhydrate sind während einer Low Carb Diät überhaupt erlaubt? Um dein Gewicht zuverlässig zu reduzieren, liegt der Verzehr von Kohlenhydraten optimalerweise unter 50 Gramm. Das ist nicht viel. Orientierst du dich dabei an einer Banane, wird das deutlich, denn diese enthält bereits 100 Gramm Kohlenhydrate. Übrigens: Das Schlank-im-Schlaf-Prinzip, von dem du sicher schon gehört hast, ist nicht nur Theorie. Kombinierst du zum Abendessen ausschließlich eiweißhaltige Lebensmittel, optimierst du den Fettabbau während du schläfst.

Welche Lebensmittel sind während einer Low Carb Ernährung erlaubt?

Brötchen, Brot, Nudeln, Reis, Schokolade, gesüßte Erfrischungsgetränk oder das Feierabendbier sind wahre Kohlenhydratbomben. Dennoch besteht kein Grund zur Panik, denn ernährungstechnisch schöpfst du während der Low Carb Diät immer noch aus dem Vollen. Setze häufig Lebensmittel wie Käse, Eier, hochwertige Fisch- und Fleischsorten auf deinen Speiseplan. Kombiniere diese mit frischen Salaten, Gemüse und Obst wie beispielsweise

  • Aprikosen
  • Avocado
  • Beeren
  • Blattsalate
  • Brokkoli
  • Grapefruit
  • Gurke
  • Kohlrabi
  • Kohlsorten
  • Möhren
  • Paprika
  • Pilze
  • Porree
  • Rote Beete
  • Sauerkirschen
  • Sellerie
  • Spargel
  • Spinat
  • Zucchini

und mit Samen- und Nüssen sowie gesunden Fetten wie Leinöl und Olivenöl.

Süße deine Gerichte mit Birkenzucker oder Stevia, die weder Kalorien noch Kohlenhydrate enthalten. Verwende aromatische Gewürze und Kräuter, die deine Genusskreationen geschmacklich optimieren und deinen Stoffwechsel anregen. Lässt du für ein belegtes Brot alles stehen, ist Eiweißbrot eine leckere und kohlenhydratarme Alternative. Willst du bei den Zutaten auf der sicheren Seite sein, backe es selber.

Low Carb Kompendium-Konzept: einfache Regeln einhalten, dauerhaft Erfolge erzielen

Worauf es bei der Low Carb Ernährung im Wesentlichen ankommt, klären Spezialisten des Low Carb Kompendiums. Low-Carb High-Quality, kurz LCHQ, bietet die flexible und abwechslungsreiche Basis. Eine Ernährungspyramide verdeutlicht, bei welchen Lebensmitteln du im Rahmen der Low Carb Ernährung häufiger oder seltener zugreifen darfst. Stelle deine Essgewohnheiten auf den Prüfstand und lass dir mit der Umsetzung Zeit. Nach und nach verinnerlichst du den Kohlenhydratgehalt deiner bevorzugten Lebensmittel.

MEIN GENUSS: aromatische Zutaten und Tipps für deine Low Carb Ernährung

Beachte, dass dein Körper während der Umstellung von Glukose auf Ketose möglicherweise mit Heißhungerattacken, Müdigkeit, Schwächegefühl, Kopfschmerzen oder Konzentrationsstörungen reagiert. Heißhunger bekämpfst du mit gesunden und kohlenhydratarmen Snacks wie Nüssen, Fisch- oder Wurstwaren sowie verschiedenen Obst- und Gemüsesorten. Um Unwohlsein entgegenzuwirken, trinke ausreichend kohlenhydratfreie Getränke wie Wasser und ungesüßten Tee, gegen Müdigkeit helfen koffeinhaltige Teesorten.

Unser Tipp: Entdecke und bestelle im großen Sortiment bei MEIN GENUSS verschiedene Teesorten in schick designten Teedosen und aromatische Gewürze, die deine Low Carb Diät schmackhaft unterstützen.

Du findest uns auch bei:
Nach oben

Bekannt aus