GRATIS GEWÜRZ-TRIO: Beim Kauf eines Geschenksets Olivenöl & Balsamico gratis Gewürz-Trio Salat Allrounder erhalten! CODE: GESCHENK20

Kontakt +49 8191 9180 90
ENTDECKEN  ·  SCHENKEN  ·  GENIESSEN
Folge uns:
Detox
Was steckt dahinter?

Detox – was steckt dahinter?

Stress, ungesunde Ernährung und Umweltgifte belasten den Körper. Wenn du dich ständig müde und ausgelaugt fühlst und häufig an Infekten leidest, ist Zeit für eine Detox Kur. Dabei nimmst du nur leicht verdauliche Lebensmittel zu dir und lässt zuckerhaltige Speisen, Fleisch und Weißmehlprodukte weg. Diese basische Kost sorgt für mehr Vitalität und Wohlbefinden. Und ganz nebenbei verlierst du auch einige überschüssige Pfunde. Welche Arten von Detox es gibt und worauf du achten solltest, verrät dieser Beitrag.

Wie dir Detox helfen kann

Der Name Detox kommt vom englischen Wort „detoxification“, was soviel wie Entgiftung bedeutet. Eine ungesunde Ernährung mit viel Zucker und Fett sowie Fertignahrung und Fast Food führen zur Überlastung des Körpers. Wer sich über einen längeren Zeitraum hinweg auf diese Weise ernährt, übersäuert: Das Säure-Basengleichgewicht gerät aus der Balance. Zu den Symptomen zählen Beschwerden des Magen-Darmtrakts wie Blähungen, häufige Kopfschmerzen und wiederkehrende Infekte. Auch wenn du dich trotz normalem Schlafpensum tagsüber müde fühlst, lohnt es sich, die Notbremse zu ziehen. Denn genau das bewirkt eine Detox Kur: den Körper wieder ins Reine zu bringen und auf verschiedenen Ebenen für Entschleunigung zu sorgen. Durch die reduzierte und basisch betonte Kost werden Leber, Niere und der Darm entlastet. Auch die Haut wirkt nach einer Detox Kur wieder frischer.

Der richtige Start in die Detox Kur

Wenn du von einem Tag auf den anderen mit Detox beginnst, fühlt sich dein Körper möglicherweise überlastet. Es lohnt sich, den Organismus schon einige Tage vor dem Start darauf einzustimmen. Während dieser Phase verzichtest du auf Zucker, Fleisch und Alkohol und schränkst deinen Kaffeekonsum ein. Außerdem kaufst du am besten schon im Vorfeld die Zutaten für das Detox ein. Dazu zählen, je nach Methode, Tees, Gemüse und andere basische Lebensmittel. Die eigentliche Kur fängt mit einer Darmentleerung an, als natürliche Hilfsmittel bieten sich Glauber- oder Bittersalz an. Wichtig ist, danach viel zu trinken, damit der Darm richtig durchgespült wird.

Detox mit Säften

Besonders intensiv ist die Reinigung mit Säften. Diese Art der Kur ist dem Fasten sehr ähnlich und sollte maximal eine Woche in Eigenregie durchgeführt werden. Sie belastet den Körper nicht, kann aber für den Kopf eine Herausforderung darstellen. Immerhin nimmst du nur deine Säfte zu dir, während andere volle Mahlzeiten genießen. Ein Vorteil einer Detox Saftkur ist, dass du nicht kochen musst. Säfte mit hochwertigen Zutaten sind in Apotheken, Drogerien und Biomärkten erhältlich. Als Alternative stellst du die Säfte selbst aus frischen Zutaten her. Dann enthalten sie besonders viele Vitamine, Spurenelemente und Mineralstoffe. Für die Zubereitung brauchst du einen leistungsstarken Entsafter: immerhin gilt es bis zu drei Kilogramm Obst und Gemüse zu verarbeiten.
Eine klassische Detox Saftkur sieht über den Tag verteilt fünf Gläser der vitaminreichen Getränke vor. Generell bestehen die Säfte aus frischem Obst und Gemüse, am besten kaufst du in Bioqualität ein. Dazu kommen je nach Belieben frische oder getrocknete Kräuter. Wenn du experimentierfreudig bist, probiere ruhig einmal die Rezepte mit Spinat oder Roten Rüben aus. Sie haben nicht nur eine ausgefallene Farbe, sondern schmecken in Kombination mit Äpfeln, Möhren und anderen Vitaminbomben ausgezeichnet. 


Detox mit basischer Ernährung

Da viele gesundheitliche Probleme von Übersäuerung hervorgerufen werden, ist eine Basenkur ideal, um auf sanfte Weise eine Detox Kur durchführen. Der Vorteil dabei ist, dass du drei Mahlzeiten genießen kannst. Eine Umstellung ist die Lebensmittelauswahl: in der Regel sind basische Nahrungsmittel nämlich vegan. Die Grundzutaten des Speiseplans sind frisches Obst und Gemüse wie Spinat, Sellerie, Karotten, Blumenkohl und Blattsalate. Auch Früchte wie Birnen, Äpfel und Beeren kannst du während der Detox Kur genießen. Für die Versorgung mit hochwertigen Fetten bieten sich Mandeln, Walnüsse sowie Kürbis- und Sonnenblumenkerne an. Sie sind nämlich – anders als die anderen Nusssorten – basisch.
Auch einige gute Säurebildner sind bei einer Detox Kur erlaubt. Dazu zählen:
  • Haferflocken
  • Vollkorn
  • Pseudogetreide wie Quinoa, Amaranth und Buchweizen sowie Hirse.

Als basisches Frühstück ist ein Smoothie mit frischen Obst- und Gemüsesorten ideal. Gehaltvoller wird der dickflüssige Saft mit etwas Mandelmus. Die Kräuter von MEIN GENUSS sorgen für ein einzigartiges Aroma. Wenn du zu Mittag am Arbeitsplatz isst, nimm von zu Hause einen Gemüseeintopf mit. Gemüsecurrys oder ein Bowlgericht mit wenig Hirse oder Buchweizen und verschiedenen Gemüsesorten lässt sich in einem gut verschließbaren Behälter gut mitnehmen. Am Abend schmecken Suppen köstlich: Für die Zubereitung kochst du Gemüse deiner Wahl weich und pürierst es mit etwas Kochwasser. Ideal eignen sich saisonale und regionale Sorten, da sie mehr Vitamine enthalten.

Kräuter für die Detox Kur

Bei MEIN GENUSS erhältst du verschiedene Kräutermischung, die Säfte und basische Mahlzeiten besonders lecker machen. Lass dich gleich inspirieren und bestelle Kräuter der Provence, italienische Kräuter, Kerbel oder eines der anderen Produkte aus dem vielfältigen Sortiment.

Bekannt aus