Originelle Adventskalender mit Rezepten: Gewürz Adventskalender und Tee Adventskalender

Kontakt +49 8191 9180 90
ENTDECKEN  ·  SCHENKEN  ·  GENIESSEN
Header Magazin Kochen mit Armin Eisenreich
Header Magazin Kochen mit Armin Eisenreich mobile

Gemeinsames Kochen und Genießen – unter diesem Motto fand das Kochevent des MEIN GENUSS Teams in der Kochschule Eisenreich Events statt. Im Mittelpunkt standen die Gewürze von MEIN GENUSS. Mit Hilfe von Armin Eisenreich wurde gemeinsam ein köstliches Menü gezaubert.

Unsere Gewürzsets beim Kochprofi

Zusammen mit den Geschäftsführern Xaver und Josef Egger besuchte MEIN GENUSS den Kochprofi Armin Eisenreich in Schöffelding am Ammersee. Im Gepäck hatten wir unsere GewürzsetsITALIA, SUESSES, VEGAN und SALATE. Zum einen wollten wir unsere Kochkünste verbessern, zum anderen wollte Eisenreich die Gewürze von MEIN GENUSS testen. Dafür kochten wir unter seiner Anleitung ein ganzes Menü aus dem Gewürzset ITALIA mit den beigelegten Rezepten. Von den Rezepten und vor allem den hochwertigen Gewürzen war Armin rundum begeistert. 

Die genauen Rezepte findet ihr hier: 

Willkommensgruß mit Tomate-Mozzarella-Gewürz

Begrüßt hat uns Armin mit ein paar vorbereiteten Köstlichkeiten. Mit dem Tomate-Mozzarella-Gewürz hatte er ein tolles Dressing für einen Tomate-Mozzarella-Salat mit frischem Rucola, weißem Balsamico und Olivenöl gezaubert. Dazu servierte er Käse, Oliven und geröstetes Weißbrot mit einem Dip aus Crème fraîche und dem Pesto-Gewürz aus dem ITALIA-Set. Eine einfache Zubereitungsidee, geschmacklich raffiniert und erfrischend.

So gelingt die Vorspeise

Als Vorspeise gab es Kräutersalat mit Calamansidressing und Erdbeeren, dazu in Honig gebackener Ziegenkäse und Kräuter-Pizzabrot. Wichtig war hier vor allem, die Pfannen gut zu überwachen, um die Pinienkerne goldgelb zu rösten und den Käse verführerisch golden anzubraten. Dabei erhielten wir schon die erste Lektion des Abends: Das Auge isst immer mit. So ermunterte uns der Profi, die leckeren Speisen schön anzurichten und zu präsentieren. 

Ein guter Tipp für ein hübsches Salatbouquet: Einfach die Salatblätter in die Hand nehmen und in das Dressing tunken. Anschließend mit den restlichen Zutaten abrunden. Dazu verteilten wir die Pinienkerne und Erdbeeren auf dem Salat und legten den Ziegenkäse sowie die Pizzabrötchen dazu. Garniert wurde der Salat mit einer Schnittlauchblume. Das Ergebnis: ein wunderschöner und köstlicher Vorspeisenteller. 

Nachdem wir unsere Vorspeise in allen Zügen genossen hatten, ging es nun zur Zubereitung des Hauptgangs: Piccata vom Schweinefilet auf Sauce Arrabiata mit hausgemachten Spaghetti, dazu Broccoliröschen. Im Mittelpunkt stand dabei die Arrabiata Sauce, hergestellt mithilfe der Gewürzzubereitung aus dem Gewürzset.

Auch Schneiden will gelernt sein

Zunächst nahmen wir wieder die Messer in die Hand, um Tomaten und Paprika klein zu würfeln. Hierbei hatte Armin Eisenreich einen guten Tipp: Statt das Kerngehäuse der Paprika umständlich zu entfernen, schneidet er zuerst den Boden ab, dann in vier Schnitten senkrecht am Strunk entlang. So umgeht man die kleinen Kerne, spart sich unnötiges Pulen und setzt keinen Schnitt zu viel. 

Spaghetti Arrabiata mit unserer Arrabiata-Gewürzzubereitung

Die Arrabiata Sauce für unsere selbstgemachten Nudeln bereiteten wir mit dem Arrabiata-Gewürz aus dem ITALIA-Set zu. Während alle Zutaten mit der Gewürzzubereitung und etwas Salz vor sich hin köchelten, schauten wir der Nudelmaschine bei der Produktion der Spaghetti zu. Dabei bleib immer wieder Zeit, die Sauce zu probieren. Hierbei zeigte sich Armin Eisenreich beeindruckt von der Arrabiata Mischung, die ihren Geschmack bei jedem Test mehr entfaltete, sodass er am Ende keine Gewürze ergänzen musste. Das einzige, was noch hinzugefügt wurde, war etwas Ketchup. Das – oder alternativ ein wenig Zucker – gibt Eisenreich in jede Tomatensauce, um den Geschmack abzurunden.

Kochen als Komposition

Jetzt schnitten wir das Schweinefilet für die Piccata in Scheiben und rührten den Teig für die Panade durch – die Masse aus Mehl, Ei, Milch und Parmesan sollte in etwa die Konsistenz eines Pfannkuchenteigs haben. Es stellte sich heraus, dass ich meinen Pfannkuchenteig bisher wohl immer etwas zu dünnflüssig gemacht hatte, denn es dauerte eine Weile, bis der Chefkoch mit meiner Masse zufrieden war. Das mit den Pfannkuchen habe ich inzwischen übrigens auch zuhause getestet und muss zugeben, sie gelingen jetzt besser… 

Auf unsere Frage hin, ob er als Koch überhaupt nach Rezept koche, erklärte uns Armin Eisenreich, dass für ihn das fertige Gericht eher wie eine Komposition im Kopf entstehe, deren Geschmack es dann in Zutaten umzusetzen gelte.

Um unser hervorragendes Menü zu vervollständigen, fehlte jetzt nur noch die Nachspeise. 

Der Irrtum mit der Vanilleschote

Die erste Überraschung, als wir Sahne, Milch und Zucker für die Panna Cotta aufkochten: Armin Eisenreich erklärte uns, dass wir zum Aromatisieren auf jeden Fall die ganze Vanilleschote mitkochen sollen und nicht nur das Mark herauskratzen, so wie wir das bisher fast immer gemacht hatten. Denn die kleinen schwarzen Kügelchen sehen zwar hübsch aus, mehr Geschmack steckt jedoch in der Schale.

Zu süß? Zu sauer? – Das Erdbeer-Rhabarberragout und die unterschiedlichen Geschmäcker

Nachdem wir die Erdbeeren und den Rhabarber klein geschnitten hatten und alle Zutaten im Topf vor sich hin köchelten, ging es ans Abschmecken. Uns war wohl die Überraschung ins Gesicht geschrieben, als Armin Eisenreich eine große Portion Zucker zum Ragout gab, denn der Koch belehrte uns, dass der saure Rhabarber nun einmal Zucker benötige. Nachdem wir probiert hatten, konnten wir ihm nur zustimmen, zu viel Zucker war das definitiv nicht. Interessanterweise hätten die Männer im Team es gerne noch süßer gehabt, während wir Frauen die Mischung genau richtig fanden. Die Geschmäcker sind eben unterschiedlich und jeder Genuss individuell. 

Die Bäuche voll, das Team zufrieden, der Koch überzeugt

Nach diesem vorzüglichen Menü waren wir satt und zufrieden. Wir hatten einen lustigen Abend verbracht und konnten wertvolle Tipps mitnehmen. 

Armin Eisenreich konnte unsere Gewürze ausgiebig testen und gibt ein positives Feedback. Die Gewürze, die auch in unserem Gewürz Adventskalender zu finden sind, seien sehr hochwertig und es sei ihm leicht gefallen, sie in seine Gerichte einzubauen und zu verwenden. Die Qualität und gleichzeitige Schlichtheit der Gewürze passe zu seiner Küche, die niemals abgehoben oder überheblich ist. Wir freuen uns über diesen gelungenen Abend und bedanken uns ganz herzlich bei Armin Eisenreich und seiner Frau, die so freundliche Gastgeber waren! 


Eisenreich Events am Ammersee

Armin Eisenreich absolvierte seine Kochlehre im Münchner Spatenhaus an der Oper. Er arbeitete als Küchenchef unter anderem im Löwenbräukeller in München, bei der Schottenhamel Gastronomie Gruppe und bei Alfons Schuhbeck. Nach einer Weiterbildung zum Kultur- und Eventmanager betrieb Eisenreich zunächst eine Event-Agentur mit Cateringservice und Bistrobetrieb in Grünwald, war Bereichsleiter in einem Münchner Catering-Unternehmen und gründete schließlich Eisenreich Events in Schöffelding am Ammersee. Neben Kochkursen und Catering- sowie Eventplanung bietet die Agentur auch Betriebsanalysen für Gastro-Unternehmen sowie Unterstützung bei der Küchen- und Raumplanung. 


Bekannt aus