Originelle Adventskalender mit Rezepten: Gewürz Adventskalender und Tee Adventskalender

Kontakt +49 8191 9180 90
ENTDECKEN  ·  SCHENKEN  ·  GENIESSEN
Header Magazin Wintergemüse
Header Magazin Wintergemüse mobile

Kochen im Winter 

Knackige Salate im Sommer, frisches Gemüse im Winter: Wer sich gesund und mit Produkten aus regionalem Anbau ernähren möchte, liegt mit Wintergemüse voll im Trend. Denn der Griff zu Produkten aus der Region sorgt nicht nur für aromatischen Genuss in der kalten Jahreszeit, sondern schont auch die Umwelt durch kurze Transportwege. Wie sagte schon Johann Wolfgang von Goethe: „Warum in die Ferne schweifen. Sieh, das Gute liegt so nah“.

Vielfältig und wandelbar: Kohl

Ob Rosenkohl, Grünkohl, Weißkohl, Rotkohl, Chinakohl oder Wirsing: Kaum ein Gemüse bringt im Winter so viel Abwechslung auf den Tisch wie Kohl. Grünkohl, Rosenkohl und Wirsing sind echte Wintergemüse, da sie in den Wintermonaten geerntet werden. Schmackhaftes Multitalent: der Grünkohl. Er passt zu Würstchen, Kartoffeln und Spiegelei genauso gut wie in einen Auflauf, in die Grünkohl-Lasagne oder als fleischlose Alternative zur Rindsroulade. Wunderbar wärmend und immer wieder köstlich ist die Grünkohl-Suppe. Angereichert mit Speckwürfeln und verfeinert mit Sahne ist der Klassiker ein Genuss für kalte Tage. Als aromatische Begleiter zu Fleisch- und Kartoffelgerichten sind die meisten Kohlsorten eine gute Wahl. Unverzichtbar zu Geflügel, Wild und Klößen: der Rotkohl. Übrigens: Alle Kohlsorten enthalten die Vitamine A, C, E und K, die Mineralstoffe Kalzium, Kalium und Eisen und sind reich an Ballaststoffen.

Typisch Winter: Lauch und Kürbis

Kürbisse sind unzertrennbar mit dem Herbst  verbunden. Nicht nur als Deko, sondern vor allem als Gaumenschmeichler wie Kürbissuppe sowie als Gemüsebeilage zu Fleisch und Fisch. Gut zu wissen: Kürbisse enthalten viel Vitamin A, Beta Carotin, Magnesium, Calcium und Kalium sowie Ballaststoffe und sind kalorienarm.

Winterporree oder Lauch kann den ganzen Winter über frisch geerntet werden. Wegen seines hohen Vitamingehalts und seiner Würze ist Lauch in deftigen Suppen, Eintöpfen, Ofengerichten sowie als herzhafte Gemüsebeilage zu Fisch und Fleisch besonders beliebt.

Fruchtig und vitaminreich: Rote Beete

Rote Beete verleiht Gerichten eine intensive rote Farbe und einen ganz besonderen Geschmack. Ob roh als Salat oder gekocht im Eintopf: Rote Beete macht Speisen durch ein charakteristisch süßlich-herbes Aroma zu einem einzigartigen Geschmackserlebnis. Wer Süßes gerne mit einem Hauch von Abenteuer verbindet: Rote Beete im Schokoladenkuchen oder als Zugabe zum Apfel-Smoothie ist alles, außer gewöhnlich!

Wieder entdeckt: Steckrüben

Auch Steckrüben sind ein typisches Wintergemüse. Einst als Arme-Leute-Essen verpönt, erleben die Kohlenhydratlieferanten gerade ein köstliches Comeback. Mit ihrem leicht süßlichen Aroma unterstreichen sie den Charakter asiatischer Gerichte und eignen sich sehr gut als Beilage zu Kartoffeln und anderen Gemüsesorten. Wie Kartoffeln lassen sich Steckrüben im Keller gut und lange lagern. Kochtipp: Steckrüben sollten nicht zu lange gegart werden, um ihren typischen Geschmack nicht zu verlieren. Reine Geschmackssache: Ob Wintergemüse mit süßlicher oder würziger Note – sie alle verbindet der Geschmack von Heimat. Denn das Gute liegt wirklich nah!


Bekannt aus