HO HO HO(L) DIR EINZIGARTIGE GENIESSER-GESCHENKE FÜR DEINE LIEBSTEN - 100 % HANDMADE & REGIONAL!
Kontakt +49 8191 9180 90
ENTDECKEN  ·  SCHENKEN  ·  GENIESSEN
Folge uns:
Klimaneutrale Ernährung
Klimaneutrale Ernährung

Klimaneutrale Ernährung

Wie wir wissen, hat unsere Ernährung einen großen Einfluss auf unsere Gesundheit. Aber wusstest du, dass sie auch einen großen Einfluss auf das Klima hat? Immerhin ist unsere Ernährung für ca. 15% der CO2-Pro-Kopf-Emmissionen in Deutschland verantwortlich. Daher spielt es für den Erhalt unser Umwelt eine große Rolle, was und wie viel wir essen. 

In den letzten Jahren ist das Thema „klimaneutrale Ernährung“ immer mehr in den Fokus gerückt. Viele Leute fragen sich, ob es möglich ist, auch bei der Ernährung auf klimaschädliche Emissionen zu verzichten. Die Antwort ist ja! Es ist nicht nur möglich, sondern auch sehr wichtig, unsere Ernährung so umzustellen, dass sie möglichst wenig CO2 produziert. Denn wenn wir weiterhin so leben und essen wie bisher, werden die Folgen für unseren Planeten immer dramatischer.

Klimaneutrale Ernährung - Was ist das eigentlich?

Klimaneutrale Ernährung bedeutet, dass die gesamte Lebensmittelkette – vom Anbau der Lebensmittel über die Herstellung bis hin zum Transport und Verkauf – so CO2-neutral wie möglich gestaltet wird.

Das bedeutet konkret: möglichst wenig Fleisch und Milchprodukte, dafür mehr pflanzliche Nahrungsmittel, saisonales und regionales Obst und Gemüse, unverpackte Lebensmittel und so weiter.

Auch bei der Herstellung und dem Transport der Lebensmittel sollten möglichst wenig klimaschädliche Emissionen anfallen. Das heißt zum Beispiel: möglichst energieeffiziente Produktionsmethoden, kurze Transportwege, regionale Lieferanten und so weiter.

Bewusst einkaufen
Regional einkaufen

Warum ist klimaneutrale Ernährung so wichtig?

Klimaschutz ist eines der wichtigsten Themen unserer Zeit und deshalb ist es wichtig, auch bei der Ernährung klimafreundlich zu sein. Denn unsere Ernährung ist verantwortlich für einen großen Teil der klimaschädlichen Emissionen.

Jedes Jahr werden weltweit rund 1,3 Milliarden Tonnen an Treibhausgasen allein durch die Produktion und den Verzehr von Lebensmitteln ausgestoßen. Das ist mehr als die gesamten Emissionen des weltweiten Verkehrs.

Wenn wir also etwas für den Klimaschutz tun wollen, müssen wir auch bei unserer Ernährung umdenken. Klimaneutrale Ernährung bedeutet, dass die Emissionen, die durch die Produktion und den Verzehr von Lebensmitteln entstehen, durch Maßnahmen ausgeglichen werden. Das heißt, dass so viele Treibhausgase eingespart oder ausgeglichen werden müssen, wie durch die Ernährung verursacht werden.

Dadurch wird die Klimabilanz der Ernährung ausgeglichen und sie hat keine negative Auswirkung mehr auf das Klima. Klimaneutrale Ernährung trägt dazu bei, die Biodiversität zu erhalten und den Konsum von natürlichen Ressourcen zu verringern.

klimaneutrale Ernährung
Selbst Gemüse anpflanzen

Tipps für eine klimafreundlichere Ernährung

Wenn du dich klimafreundlicher ernähren möchtest, gibt es einige Tipps, die du beachten kannst:

  • Zunächst einmal ist es wichtig, auf die Herkunft der Lebensmittel zu achten. Bevorzuge Lebensmittel, die aus der Region stammen, anstatt solche, die aus fernen Ländern importiert werden. Auch saisonale Lebensmittel sind klimafreundlicher, da sie keine weiten Wege zurücklegen mussten. Im Idealfall pflanzt du sogar in deinem eigenen Garten an und erntest dein Obst und Gemüse frisch.
  • Darüber hinaus ist es auch wichtig, den Einkauf bewusst zu planen, damit möglichst wenig Lebensmittel im Müll landen. Nicht mehr einkaufen, als man auch verarbeiten kann. 
  • Ein weiterer wichtiger Punkt ist die Vermeidung von Lebensmitteln in Plastikverpackungen. Wenn du Lebensmittel einkaufst, achte darauf, dass sie möglichst unverpackt sind. Und wenn du doch einmal verpackte Lebensmittel kaufen musst, dann entsorge die Verpackungen anschließend richtig, damit sie nicht in die Umwelt gelangen.
  • Fleisch ist ebenfalls ein Thema, wenn es um klimafreundliche Ernährung geht. Wenn du Fleisch isst, solltest du darauf achten, dass es möglichst wenig verarbeitet ist und aus artgerechter Haltung stammt. Auch der Verzehr von Milchprodukten hat einen großen Einfluss auf die Umwelt. Bevorzuge daher Milch und Käse von glücklichen Kühen, die artgerecht gehalten werden.

Schrittweise zu mehr Klimaneutralität

Wie du siehst, können wir durch unser Konsumverhalten an vielen Stellen dazu beitragen, das Klima zu schützen. Es sind viele kleine Schritte, die hier langfristig einen Unterschied machen. Mit kleinen Veränderungen im Alltag können wir gemeinsam viel für den Klimaschutz tun, z.B. Einkäufe möglichst zu Fuß erledigen, bewusst einkaufen, klimaschädliche Lebensmittel reduzieren, bevorzugt regionale Lebensmittel kaufen und Lebensmittelabfälle korrekt entsorgen. 

Nach oben