Neue Gewürze und Gewürzmischungen. Entdecke unsere große Auswahl und bestelle deine Lieblingsgewürze bequem nach Hause!
Kontakt +49 8191 9180 90
ENTDECKEN  ·  SCHENKEN  ·  GENIESSEN
Folge uns:

Was macht Schwarztee zu einem beliebten Getränk?

Keine Frage: Egal ob Ceylon, Darjeeling, Assam, Earl Grey oder OstfriesenmischungSchwarztee gilt als einer der beliebtesten Tees und dies nicht nur in Deutschland, sondern weltweit. Ihm wird auch eine positive Wirkung auf die Gesundheit zugeschrieben. Natürlich macht auch der Geschmack den Schwarztee zu einem überaus nachgefragten Getränk. Gleichwohl hängen Wirkung wie auch Geschmack ganz maßgeblich von der jeweils gewählten Sorte und Zubereitung ab. 

Teesorte „Schwarztee“

Schwarztee genießt einen hervorragenden Ruf – in nicht wenigen Regionen der Welt gilt er sogar als das beliebteste Getränk. Hierzulande besitzt der Schwarztee beziehungsweise der Genuss dieses edlen Getränks einen überaus hohen Stellenwert: Der Anteil des Schwarztees liegt in Deutschland nämlich bei rund 75 Prozent, wenn ausschließlich jene aus den Essenzen der Teepflanze Camellia sinensis hergestellten Sorten berücksichtigt werden.

In Ostasien firmiert Schwarztee unter der Bezeichnung „Roter Tee“ – es handelt sich um einen gänzlich fermentierten Tee. Diese Fermentation ist genau genommen eine Oxidation, weil der Prozess ohne die Beteiligung von Mikroorganismen oder auch Enzymen vonstattengeht. Diese Fermentation sorgt für die dunkle Farbe des Schwarztees. Darüber hinaus weist Schwarztee einen relativ geringen Gehalt an Gerbstoffen auf – sogar einen deutlich geringeren als jenen der halbfermentierten beziehungsweise nicht fermentieren Teesorten wie Grüntee oder Oolong. Dies bleibt nicht ohne Auswirkung auf den Geschmack: Schwarztee schmeckt deshalb weniger herb als andere Teesorten, die mehr Gerbstoffe enthalten.

Varianten des Schwarztees

Schwarztee wird in unzähligen Varianten angeboten. Gemäß Herkunft und Qualität lassen sich deutliche Unterschiede erkennen. Der weitaus größte Anteil der Schwarztee-Produktion stammt aus Sri Lanka (ehemaliges Ceylon) sowie Darjeeling (Indien), Assam (Indien) und Kenia. Zudem gibt es Regionen in China, in der Türkei und in Russland, in welchen Schwarztee angebaut und produziert wird. Allerdings verlassen letztere Schwarztees in der Regel das jeweilige Land nicht – sie dienen vielmehr dem Eigenverbrauch.

Der Geschmack des aus Indien stammenden Darjeelings, welcher bei rund 2.500 Metern Höhe besonders gut gedeiht, erweist sich als fein und auch aromatisch, oft mit blumigen Nuancen. Demgegenüber besitzt der ebenfalls in Indien beheimatete Assam Tee einen kräftigen Geschmack mit eher malzigen Noten. Der in Sri Lanka angebaute Ceylon Tee bewegt sich geschmacklich zwischen den beiden indischen Teesorten Darjeeling und Assam: Es sind deutliche Zitrusnoten erkennbar. Darüber hinaus existieren Mischungen (Blends) verschiedener Schwarztee-Varianten wie zum Beispiel die bekannte Ostfriesenmischung – sie basiert auf verschiedenen Assam Schwarztees. Auch der bekannte Earl Grey Tee zählt dazu: bei ihm handelt es sich in der Regel um eine Teemischung aus verschiedenen Schwarztees unter Zugabe des natürlichen Aromas von Bergamotte-Öl.

Schwarztee versus Kaffee

Im Gegensatz zum Kaffee, welcher in der Regel als Rohkaffee eingeführt wird, und damit erst im sogenannten Verbrauchs-Land via Röstung seine endgültige Qualität bekommt, werden die Teeblätter schon auf den Plantagen des Ursprungslandes aufbereitet und als fertiger Tee exportiert. Schwarztee steht in dem Ruf, tatsächlich gesünder als Kaffee zu sein. Ist diese Einschätzung „richtig“? Ohne Frage: Schwarztee enthält weit weniger Koffein als Kaffee – lediglich halb so viel wie Kaffee.

Jedoch erzeugt Schwarztee keinen kurzfristigen „Koffeinkick“ – vielmehr wird das Koffein eher sukzessiv im Organismus ausgeschüttet. Dies bedeutet: Der vormittägliche Tee kann somit auch noch nachmittags seine Wirkung entfalten. Nicht wenige schätzen diesen Effekt, weil sich auf diese Weise die Konzentration problemlos über einen längeren Zeitraum erhöhen lässt. Auch die Inhaltsstoffe des Schwarztees wie Kalium, Kalzium, Magnesium, aber auch Eisen, Kupfer, Phosphat, Fluor sowie die Vitamine B1 und B2 besitzen eine besondere gesundheitsfördernde Wirkung, u. a. Stärkung der Knochen, Senkung des Risikos an Osteoporose, Krebs oder Herz-Kreislauf-Problemen zu erkranken.

Die „richtige“ Zubereitung des Schwarztees

Im Prinzip gestaltet sich die Zubereitung eines guten Schwarztees recht einfach – einfacher als bei anderen, empfindlicheren Teesorten. Gleichwohl solltest du bei der Zubereitung einige Punkte beachten:

  • Richtige Teemenge: Schwarztee kann einen sehr intensiven Geschmack entwickeln. Am besten beachtest du deshalb die empfohlene Dosierung der spezifischen Schwarztee-Sorte. Im Regelfall erweisen sich ca. zwei Gramm loser Schwarztee – dies entspricht etwa einem Teelöffel – als guter Anhaltspunkt.
  • Richtige Wassertemperatur: Bei Schwarztee liegt diese zwischen 90 bis 100 Grad. Für die Zubereitung deines Schwarztees ist also frisch aufgekochtes Wasser bestens geeignet.
  • Wasserqualität: Eine nicht zu unterschätzende Rolle spielt, wie bei anderen Teesorten auch, die Wasserqualität. Sie besitzt einen entscheidenden Einfluss auf das Geschmackserlebnis. Ideal erscheint ein möglichst weiches, kalkfreies Wasser. Insgesamt erweist sich Schwarztee – im Vergleich zu anderen Teesorten – jedoch als unempfindlicher gegenüber härterem Wasser.
  • Richtige Ziehzeit: Etwa zwei bis drei Minuten Ziehzeit genügen. Schon dieser kurzer Zeitraum reicht aus, um die wertvollen Aromen sowie Inhaltsstoffe aus den Blättern des Schwarztees zu lösen. Ein kleiner Tipp: Hochwertigen Schwarztee von MEIN GENUSS kannst du sogar mehrfach aufgießen!

Den „richtigen“ Schwarztee finden

Eine Empfehlung für Schwarztee auszusprechen, erscheint nach den vielen positiven Eigenschaften nicht sonderlich schwer – auch wenn die persönlichen Vorlieben letztlich den Ausschlag geben. Am Ende sollte jeder aufgrund seiner persönlichen Präferenzen für sich entscheiden, welcher Schwarztee der „richtige“ für ihn ist. Überzeuge dich doch gleich selbst davon – in unserem großen Schwarztee Sortiment wirst du bestimmt fündig!

Du findest uns auch bei:
Nach oben