MEIN GENUSS BLOG

Winterzeit ist Teezeit

11 FEBRUAR 2016 - 0 KOMMENTARE - von Kati
Bewertung

Eine Tasse Tee ist besonders an kalten und ungemütlichen Tagen ein echter Genuss. Sie beschert uns nicht nur Wärme und Geschmack, sondern ist auch ein gutes Mittel gegen Erkältungen und Müdigkeit – genau das richtige also für die Winterzeit. Tee hilft uns beim Abschalten und ist somit das perfekte Getränk für eine entspannte Pause vom Alltag. Nicht umsonst besagt ein chinesisches Sprichwort: Man trinkt den Tee, um den Lärm der Welt zu vergessen.

Teesorten und ihre Herstellung

Schwarze, grüne, weiße und Oolong-Tees stammen alle von der gleichen Teepflanze, der in den Tropen beheimateten Camellia sinensis beziehungsweise Camellia assamica. Die Sorten unterscheiden sich durch die Art der Verarbeitung. Weiße und grüne Tees werden nur getrocknet, wobei beim weißen Tee ausschließlich die ungeöffneten Blattknospen verwendet werden. Schwarztee und Oolong hingegen werden fermentiert. Dazu werden die Blätter geschüttelt und gerollt, damit sie aufbrechen. So können die Inhaltsstoffe mit dem Sauerstoff oxidieren. Der Oolong-Tee oxidiert kürzer, deshalb wird er auch als halbfermentierter Tee bezeichnet.

Tee richtig zubereiten

Beim Brühen von Tees sollten zwei Grundsätze immer eingehalten werden: Nicht zu lange ziehen lassen und kein zu heißes Wasser verwenden. Für feine Weiß- und Grüntees sollte die Wassertemperatur nur zwischen 60 und 80 Grad Celsius liegen. Schwarzer Tee verträgt hingegen 90 bis 100 Grad heißes Wasser, bei Oolong sind es 80 bis 90 Grad. Hochwertige weiße, grüne und Oolong-Tees können übrigens auch mehrmals aufgebrüht werden. Dabei ändert sich der Geschmack mit jedem Mal ein wenig – unter Kennern gilt der zweite Aufguss als der beste.

Kräutertee – Vielfalt und Gesundheit

Kräutertees sind nicht nur unglaublich vielseitig im Geschmack, sie sind auch gut für unsere Gesundheit. Viele Heilkräuter waren schon im Mittelalter bekannt und werden auch heute noch zur Behandlung von kleineren Beschwerden eingesetzt. So wirkt beispielsweise Kamille entzündungshemmend, Frauenmantel krampflösend und Salbei antibakteriell. Kräutertees – auch Kräutermischungen – können bei Husten, Schnupfen und Bauchschmerzen lindernd wirken. Da sie kein Koffein enthalten, sind sie für die ganze Familie geeignet und können auch in größeren Mengen getrunken werden. Kräutertees sollten aber mindesten fünf bis zehn Minuten ziehen, damit die ätherischen Öle der Kräuter, die dem Tee den Geschmack geben, freigesetzt werden.

Tee für Körper und Seele

So unterschiedlich die verschiedenen Tees in Geschmack und Wirkung auch sind, eines haben alle gemein: Sie bringen uns dazu, einen Moment innezuhalten und wärmen Körper und Seele. Dabei spielt es keine Rolle, ob aufwendig nach den strengen Regeln der japanischen Teezeremonie zubereitet, oder schnell in der Arbeit aufgebrüht. Wir atmen den Duft ein, spüren die Wärme der Tasse an unseren Händen, schließen kurz die Augen – und genießen den Tee-Moment.


Über den Autor

Kati

Ich bin Kati Lehmann und Germanistik-Studentin aus München. In meiner Freizeit spiele ich Basketball, bin in den Bergen, lese und koche. Besonders viel Spaß macht es mir, neue Rezepte und Zutaten auszuprobieren und auf Reisen Kennengelerntes Zuhause nachzukochen.


Teilen

Auf sozialen Netzwerken teilen


Kommentare

Schreib den ersten Kommentar!

Kommentar schreiben


Lieferung

Kostenlose Lieferung

Deutschlandweit liefern wir bereits ab 40€ kostenlos zu Ihnen nach Hause.

Kundenservice

Beste Qualität

Die Qualität unserer Produkte wird mehrfach geprüft und soll auch den höchsten Kundenanforderungen gerecht werden.

Partner

Kundenservice

Unser Kundenservice ist für Sie per E-Mail oder Telefon erreichbar.


Unsere beliebtesten Produkte