MEIN GENUSS BLOG

So feiern die Schweden Ostern

24 MÄRZ 2016 - 0 KOMMENTARE - von Kati
Bewertung

Die Ostertage stehen vor der Tür und der Osterhase ist schon in den Startlöchern. In vielen Ländern der Welt wird Ostern gefeiert, die Traditionen unterscheiden sich jedoch von Land zu Land. Dieser Beitrag dreht sich ganz um das schwedische Osterfest und seine Bräuche. In diesem Sinne: Glad Påsk! (Das bedeutet Frohe Ostern).

Kleine Osterhexen sammeln Süßes

Am Gründonnerstag sind in ganz Schweden kleine Osterhexen, påskkärringar genannt, unterwegs. Kinder verkleiden sich mit alten Klamotten, Kopftüchern und Schürzen und malen sich Backen und Nasen rot an. Sie ziehen mit Besen und Teekesseln oder Töpfen ausgerüstet von Haus zu Haus und verteilen selbst gebastelte Osterkarten und Osterbildchen. Als Belohnung erhalten Sie Süßigkeiten oder kleine Geldbeträge.

Das Osterfeuer vertreibt böse Geister

In der Nacht zum Ostersonntag werden besonders in Westschweden große Osterfeuer entzündet. Diese Feuer gehen auf eine alte Tradition zurück. Sie sollen böse Geister und den Teufel abwehren und außerdem die Hexen vertreiben. Denn früher glaubte man, dass die Hexen am Gründonnerstag nach Blåkulla flogen, um dort mit dem Teufel zu feiern. Am Ostersonntag kehrten sie dann zurück und sollten durch das Feuer abgeschreckt werden. Damit die Abschreckung noch effektiver wird, werden manchmal auch spezielle Osterknaller ins Feuer geworfen.

Birkenzweige und Federn dekorieren die Häuser

Traditionell werden in Schweden zu Ostern Birkenzweige ins Haus geholt und mit bunten Federn geschmückt. Auch Sträucher und Bäume im Garten werden auf diese Weise verziert. In manchen Familien säen die Kinder einige Wochen vor Ostern Gras auf kleinen Tellern. Wenn das Gras gewachsen ist, setzen sie kleine Küken, Eier und andere Osterdekorationen darauf. Auch Eier werden gefärbt, häufig indem sie zusammen mit Zwiebelschalen gekocht werden – rote Zwiebeln geben eine eher gold-braune Färbung.
Den bei uns in Deutschland so wichtigen Osterhasen findet man in Schweden übrigens eher selten. Denn hier werden die Ostereier normalerweise vom Osterküken oder dem Hahn gebracht.

Österliche Köstlichkeiten

Welche Speisen auf der Ostertafel zu finden sind, unterscheidet sich je nach Region und Familie. Beliebt sind jedoch Lachs, eingelegter Hering, Eier, Kartoffelauflauf mit Anchovis sowie Lammgerichte. In manchen Gegenden werden an Ostern auch gerne Würstchen oder Hackfleischbällchen auf den Tisch gebracht. Dazu wird häufig påskmust getrunken, ein Limonadengetränk, das dem deutschen Malzbier ähnelt. Aber auch Süßigkeiten werden in großen Mengen genossen. Besonders die Kinder freuen sich über ihr påskägg, ein großes Osterei, meist sehr bunt, aus Pappe oder Plastik und mit vielen kleinen Köstlichkeiten, den Lösgodis gefüllt.


Über den Autor

Kati

Ich bin Kati Lehmann und Germanistik-Studentin aus München. In meiner Freizeit spiele ich Basketball, bin in den Bergen, lese und koche. Besonders viel Spaß macht es mir, neue Rezepte und Zutaten auszuprobieren und auf Reisen Kennengelerntes Zuhause nachzukochen.


Teilen

Auf sozialen Netzwerken teilen


Kommentare

Schreib den ersten Kommentar!

Kommentar schreiben


Lieferung

Kostenlose Lieferung

Deutschlandweit liefern wir bereits ab 40€ kostenlos zu Ihnen nach Hause.

Kundenservice

Beste Qualität

Die Qualität unserer Produkte wird mehrfach geprüft und soll auch den höchsten Kundenanforderungen gerecht werden.

Partner

Kundenservice

Unser Kundenservice ist für Sie per E-Mail oder Telefon erreichbar.


Unsere beliebtesten Produkte